Senior Millionengewinn vorgegaukelt und um 1000 Euro erleichtert

Aufmerksame Sparkassenmitarbeiter verhindern Schlimmeres

(wS/ots) Hilchenbach 09.05.2018 | Wie gerade bekannt wurde, ist bereits am Freitag ein in Hilchenbach wohnhafter Senior auf ein falsches Gewinnversprechen hereingefallen und dabei von den Betrügern um rund 1000 Euro erleichtert worden.

Der 84-Jährige hatte Anfang Mai zunächst eine E-Mail von einer vermeintlich spanischen Lotteriegesellschaft erhalten, wonach er 1.875.000 Euro gewonnen haben sollte. Danach wurde der Senior von den Betrügern massiv mit Anrufen belästigt bzw. bombadiert. Nach einem solchen Telefongespräch überwies der ältere Herr am letzten Freitag (04.05.2018) fast 1000 Euro für einen vorgegebenen Kurier, der ihm angeblich den Millionen-Scheck überbringen sollte, auf ein spanisches Konto.

Natürlich erschien der angebliche Kurier nicht zur vereinbarten Zeit an der Wohnanschrift des Seniors. Stattdessen meldete sich erneut die angebliche spanische Lotteriegesellschaft und gab vor, dass man den „Kurier“ am Flughafen kontrolliert und den Millionen-Scheck sichergestellt habe. Um den Scheck auszulösen, sollte der 84-Jährige nun weitere 4.000 Euro an (angeblich) Interpol überweisen.

Als der Senior diesen Auftrag telefonisch bei seiner Sparkasse in Auftrag geben wollte, verweigerten aufmerksame Sparkassenmitarbeiter dies, alarmierten die Polizei und verhinderten so Schlimmeres.

Symbolfoto: polizei-beratung.de

.

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier