Kunst gegen Bares – Auf zu neuen Ufern!

Am 22.06.2018 im Freibad Kaan-Marienborn

(wS/red) Siegen 20.06.2018 | Neben den bekannten und liebgewonnenen Spielstätten für Kunst gegen Bares heißt es in diesem Jahr auch auf zu neuen Ufern. Am 22.06.2018 wird das Warmwasserfreibad in Kaan-Marienborn erstmals seine Tore nicht für Schwimmgäste öffnen, sondern bietet einen einmaligen Schauplatz für die Kleinkunst! Um diesen besonderen Anlass gebührend zu begehen, haben fantastische Künstler für diesen Abend zugesagt.

Der Düsseldorfer Singer-Songwriter Fabian Haupt trifft mit seiner Musik genau den Sound und das Lebendgefühl dieser Zeit. Die unaufdringliche Tiefe seiner deutschsprachigen Texte und die authentische Art berühren einen da, wo der Rhythmus pocht! Zuhörer werden manchmal Zusinger und wenn man sich nicht gerade zurücklehnt und die Augen schließt, dann lebt man laut. Die lebensfrohe Bildhaftigkeit mit der Fabian seine Geschichten formuliert und die klare Rhythmik und Harmonik seiner Popmusik bringen Gedanken zum Tanzen. Es entstehen persönliche Filme in den Köpfen der Menschen! Positiv melancholische Energie, ein rhythmischer Denkanstoß fürs Leben und gute Laune fürs Herz.

Phantomherz sind irgendwie harmonischer als die anderen, als sei der Gitarren-Tonabnehmer direkt im Herzen eingebaut. „Klar und präsent, aber dabei doch nicht wirklich greifbar“, so heißt es oft über Peters Gitarrenspiel. Ein Phantom eben. Die perfekte Symbiose mit ihrem Gesang: Oft zart und verletzlich, gibt Anjas Stimme doch stets sicher den Ton mit einem Vibrato an, das Herzblut pulsieren lässt und dabei hat sie musikalisch noch einiges mehr zu bieten. Phantomherz – ein besonderes Musikduo mit Liedern, die jede neue Jura-, Kreide- und erst recht die nächste Eiszeit überstehen werden.

Pils und Kippe bestehen aus Marco (Pils, Gitarre & Gesang) und Achim (Kippe, Rhythmik & Kazoom). Die beiden Musiker kennen sich bereits seit über 20 Jahren und machen auch seit über 20 Jahren miteinander Musik. Pils und Kippe stehen für eine bunte Mischung von Themen und Liedern. Es gibt kaum ein Thema das vor den beiden sicher ist. Ihre Lieder machen Stimmung, haben Witz und regen gleichzeitig an, mal über ernstere Dinge nachzudenken. Ihr moralischer Zeigefinger ist dabei bunt lackiert, mit einer Tendenz Mittelfinger, aber ohne billig oder gar aggressiv zu werden. Die beiden beschreiben ihre Musik gerne als Zuhörmusik mit Tanzpartikeln.

Besonders passend zum Freibad ist das Team von Flossentraum. Meerjungfrauen leben, schwimmen und spielen unter Wasser. Sie bewegen sich mit einer wellenartigen Körperbewegung und dem Schlagen ihrer Schwanzflosse schwerelos vorwärts. Viele Kinder haben den Traum, einmal im Leben wie eine echte Meerjungfrau durch das Wasser zu gleiten. Flossentraum verwandelt Kinder daher zu echten Meerjungfrauen und lässt diese Kindheitsträume wahr werden.

Wenn man wie Thorsten Dornbach aus Wesel stammt, kann man schon viele lustige Geschichten erzählen, aber Geschichten über verrückte Träumereien, Erlebnisse in der Schulzeit und ExBeziehungen, sind die Gurken auf dem leckeren Burger! Thorsten Dornbachnimmt sich nicht zu ernst und haut die Gags schneller raus als Lucky Luke schießen kann! „Dick sein ist fett“ – mehr als ein Spruch! Eine Lebenseinstellung! Nehmen wir uns alle weniger wichtig und lachen mehr! Egal ob dick, dünn, hässlich oder hübsch – bei Thorsten werden sich alle wiederfinden.

Marcus Schäfer ist ein junger Comedian aus Netphen, der in seinem ersten kleinen Programm über die Erlebnisse erzählt, die er trotz mancher Strapazen mit ruhiger Hand bewältigt hat. Mit seinen Geschichten beweist er, dass es lohnenswert ist, sich nicht aufzuregen und dass man so das Beste aus Situationen herausholen kann. Außerdem hat der begnadete Witze-Erzähler für jede Situation den passenden Witz auf Lager. Die Kunst des „Witze-Erzählens“ möchte er deshalb auf amüsante Art und Weise dem Publikum vermitteln. Aus der ganz besonderen Mischung aus Humor und Gelassenheit entsteht ein unterhaltsamer Mix, der jegliche Lachmuskeln an ihre Grenzen bringt.

Im Gegensatz zur Spielstätte sind die Moderatoren des Abends alte Bekannte. Kim Miriam Judt, von Radio Siegen, und Gerd Buurmann, der Erfinder von Kunst gegen Bares, werden wie gewohnt durch den Abend führen. (Archivbild: Kay-Helge Hercher)

Los geht es am Freitag, den 22.06.2018, um 20:00 Uhr. Karten gibt es für 7 € bei der Konzertkasse der Siegener Zeitung, dem EuroTicketStore/EuroFanStore und dem Kiosk des Freibads (Breitenbacher Straße 59, 57074 Siegen) und natürlich für 8€ an der Abendkasse.
.

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier