Lions Club unterstützt DRK-Rettungshunde

Dank der Spende konnten jetzt leistungsstarke digitale Funkgeräte angeschafft werden

(wS/red) Siegen 29.06.2018 | Mit einer großzügigen Spende unterstützte der Lions Club Siegen jetzt die DRK-Rettungshundestaffel im Kreisverband Siegen-Wittgenstein. Die ehrenamtlichen Rettungshundeteams sind auf Spenden angewiesen, um unter anderem das für den Einsatz erforderliche Equipment auf dem neuesten Stand zu halten. So waren jetzt neue digitale Funkgeräte notwendig, da mittlerweile der gesamte Funkverkehr im Ernstfall digital durchgeführt wird. Gerade bei der Suche nach Vermissten im freien Gelände oder in Trümmern nach einem Einsturz sind besonders leistungsfähige Geräte erforderlich, die jederzeit einen ungestörten Kontakt zur Einsatzleitung sicherstellen.

Lions Club Präsident Frank-Martin Bub, Sekretär Ulrich Kross und Förderverein-Vorsitzender Reiner Schmidt besuchten jetzt die DRK-Rettungshundestaffel und informierten sich aus erster Hand über die Verwendung ihrer Spende. (Foto: DRK)

Dank der hohen Zuwendung durch den Lions Club konnte die Staffel, die zurzeit über sieben einsatzfähige Rettungshunde sowie zwölf weitere in der Ausbildung verfügt, jetzt acht digitale Funkgeräte im Gesamtwert von rund 9000 Euro anschaffen. Staffelleiter Günter Scheid dankte dem Präsidenten des Lions Club Siegen Frank-Martin Bub sowie den Lions-Club Mitgliedern Ulrich Kross und Reiner Schmidt für die Unterstützung der Rettungshundearbeit, die allen Menschen im Kreis-Siegen-Wittgenstein sowie den angrenzenden Gebieten in ganz Südwestfalen im Notfall kostenlos zur Verfügung steht.

.

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier