20 Jugendliche aus Israel in Siegen-Wittgenstein zu Gast

Minigolfen, Schwimmen und Handball

(wS/red) Siegen 20.07.2018 | 20 Jugendliche aus Israel und drei Begleiter waren jetzt zum Sportaustausch in Siegen-Wittgenstein zu Gast.

Der Kreisjugendring Siegen-Wittgenstein hatte den Besuch gemeinsam mit dem RSV Eiserfeld organisiert. Neben den sportlichen Highlights, wie ein Besuch in der Boulderhalle in Weidenau, eine Wanderung rund um das Forsthaus Hohenroth und einem Handballturnier in Eiserfeld, lernten die Jugendlichen auch die Stadt Siegen und das Obere Schloss kennen. Außerdem stand auch ein Tag in Frankfurt mit einem Besuch der Bildungsstätte Anne Frank auf dem Programm.

Empfang auf der Dachterrasse des Kreishauses in Siegen: 20 Jugendliche aus Israel und drei Begleiter waren jetzt zum Sportaustausch in Siegen-Wittgenstein zu Gast. (Foto: Kreis)

Den Sportaustausch zwischen Siegen-Wittgenstein und Israel gibt es seit zehn Jahren, inzwischen haben über 200 Jugendliche teilgenommen.

„Es gibt immer wieder ehemalige Austausch-Teilnehmer aus Siegen-Wittgenstein, die in Israel Urlaub machen, und sich dann dort mit Freunden treffen, die sie beim Austauschprogramm kennengelernt haben. Das ist wirklich toll“, freute sich die stellvertretende Landrätin Jutta Capito bei der Begrüßung der Jugendlichen.

.

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier