Konzert des Chores und Orchesters der Universität Siegen

Mittwoch, 11. Juli 2018 um 19.00 Uhr Im Gebrüder-Busch-Theater Hilchenbach-Dahlbruch

(wS/red) Hilchenbach 05.07.2018 | Der Chor und das Orchester der Universität Siegen und der Gebrüder-Busch-Kreis e.V. laden erstmalig in Kooperation zum traditionellen Uni-Konzert am Ende des Sommersemesters am Mittwoch, 11. Juni 2018 um 19.00 Uhr in das Gebrüder-Busch-Theater Hilchenbach-Dahlbruch mit Werken von Johannes Brahms und Antonín Dvorák ein.

Foto: Universität Siegen

Zu Beginn des Konzert führt der uniChor Siegen von Johannes Brahms die Drei Quartette, op, 31 für Chor und Klavier zu zwei Händen und die Liebeslieder-Walzer, op. 52 für Chor und Klavier zu vier Händen auf. Diese höchst anspruchsvollen Werke für vier Singstimmen mit Klavierbegleitung sind zur unterhaltenden Gesellschaftsmusik im damaligen Sinne zu zählen und Johannes Brahms hat sich Zeit seines Lebens mit dieser Gattung beschäftigt. Die Vokalmusik und speziell die Chorwerke nehmen im Gesamtschaffen von Brahms eine hervorragende Stellung ein. Mehr noch: die romantische Chormusik hat Johannes Brahms wichtige Impulse zu verdanken.

Im zweiten Teil des Konzertes musiziert das uniOrchester von Antonín Dvorák seine bedeutendste Sinfonie Nr. 9 e-Moll, op. 95 mit dem Beinamen „Aus der Neuen Welt“. Sie entstand 1893 in Amerika. Dieses Werk machte seinen Namen in aller Welt bekannt und stellt einen Gipfelpunkt in seinem Schaffen dar. Noch heute ist Dvoráks Sinfonie „Aus der Neuen Welt“ eine der meistgespielten Sinfonien überhaupt. Neben dem uniChor und uniOrchester Siegen musizieren Leonard Blümer, Marco Hoffmann und Vanessa Reichert am Klavier. Die Gesamtleitung hat UMD Ute Debus.

Karten sind für 15 Euro (10 Euro ermäßigt) ausschließlich am Konzerttag ab 18.00 Uhr an der Abendkasse erhältlich.

Weitere Informationen unter Telefon 02733/53350, www.chor.uni-siegen.de und www.orchester.uni-siegen.de
.

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier