Meterhohe Flammen – Feuerwehr hatte Brand in Buschhütten schnell im Griff

(wS/ots) Kreuztal 23.07.2018 | Update | In der Nacht zu Sonntag kam es in Kreuztal-Buschhütten im Gerhart-Hauptmann-Weg zu einem Brandgeschehen. Telefonisch war der Polizei eine brennende Mülltonne gemeldet worden, als die daraufhin dorthin entsandten Beamten vor Ort eintrafen, stand ein Haufen Unrat und eine angrenzende Hecke in Flammen. Die benachbarten Häuser wurden wegen des in ihre Richtung gehenden Funkenfluges vorsorglich evakuiert. Die alarmierten Feuerwehrkräfte konnten das Feuer jedoch schließlich schnell unter Kontrolle bringen. Bei dem Feuer entstand ein Sachschaden von rund 1500 Euro, Personen kamen nicht zu Schaden.

Foto: Benjamin Groth/Feuerwehr Kreuztal

(wS/kr) Kreuztal 22.07.2018 | Weithin sichtbare Flammen loderten in der Nacht zu Sonntag in Buschhütten: Eine Koniferenhecke brannte gegen 3.30 Uhr im Gerhart-Hauptmann-Weg auf einer Länge von rund 15 Metern in voller Ausdehnung. Nach der Einsatzmeldung war die Feuerwehr zunächst von einem Brand an einem hohen Haus in der Berliner Straße ausgegangen, so dass neben der Löschgruppe Buschhütten auch Einheiten aus Setzen und Kreuztal in Marsch gesetzt wurden. Mit zwei Rohren und einem Trupp unter Atemschutz hatte die Feuerwehr die Lage rasch im Griff.

Für die Feuerwehr blieb unklar, ob eine Art Lagerfeuer oder brennender Sperrmüll ursächlich für das Feuer in Frage kam.