Wittgensteiner Zugverkehr: Jugendliche sorgen für Zwangshalt

Anzeige wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr

(wS/ots) Erndtebrück 24.07.2018 | Drei 15-jährige Jugendliche liefen am Montag gegen 17.20 Uhr auf den Bahngleisen vom Bahnhof Birkelbach aus in Richtung Erndtebrück. Dabei wurden sie mehrfach durch einen besorgten 42-jährigen Bad Berleburger aufgefordert, sofort die Schienen wieder zu verlassen. Diesen Aufforderungen kam das Trio aber offenbar letztlich nicht nach, so dass schließlich die Polizei alarmiert wurde. Bis die drei Jugendlichen dann von einer Bad Berleburger Streifenwagenbesatzung in Höhe des Ortsteils Womelsdorf auf einem Feldweg angetroffen werden konnten, musste vorsorglich ein die Strecke befahrender Zug am Halteort in Birkelbach bis circa 18 Uhr stehen bleiben. Gegen die drei Jugendlichen, die gegenüber der Polizei angaben, sie hätten die Bahnschienen lediglich als kürzesten Weg von Birkelbach nach Erndtebrück nutzen wollen, wurde eine Anzeige wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr gefertigt.

Symbolfoto: wirSiegen.de

.

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier