Fraktion informiert sich über den geplanten Kindergarten am Birkenhof

(wS/red) Wilnsdorf 18.09.2018 | Geplanter Kindergarten am Birkenhof

Bei einer weiteren Station ihrer „Vor-Ort-Tour“ durch die Gemeinde Wilnsdorf, stand diesmal der Birkenhof in Wilgersdorf auf dem Programm. Anlass war ein Antrag der Betriebsgemeinschaft des Birkenhofes auf eine Änderung des Bebauungsplans. Es soll nämlich ein Anbau an den „Hofladen“ entstehen. Geplant sind drei Bauabschnitte: Ein Kindergarten, (ausgelegt für eine Gruppe), eine Ladenerweiterung mit Lager- und Büroräumen und schließlich auch ein Veranstaltungsraum. Nach einer freundlichen Begrüßung durch Frau und Herrn Jungclaussen, (Mitbegründer der Betriebsgemeinschaft) und gestärkt durch die hauseigene Limonade, wurde nun der Antrag des biologisch-dynamischen Bauernhofes besprochen.

Zuerst wurde das geplante Projekt und der aktuelle Sachstand in aller Ausführlichkeit vorgestellt. Danach ging das Gespräch in eine lockere Frage- und Diskussionsrunde über.“Ich finde diese Idee gut und spannend, ein solcher Kindergarten wäre sicherlich eine Bereicherung für das südliche Siegerland“, meinte der Vorsitzende des Jugendhilfeausschausses des Kreises Siegen-Wittgenstein und Wilnsdorfer Fraktionsmitglied, Michael Plügge. Am Birkenhof gab es jahrelang eine waldorfpädagogisch geführte Spielgruppe für Kinder im Alter von 2-3 Jahren, die wöchentlich stattfand, jedoch aufgrund der Entwicklung, dass mittlerweile viele Kinder in diesem Alter bereits den Kindergarten besuchen, aufgegeben werden musste. „Im Laufe dieser Zeit sind immer wieder Eltern auf uns zugekommen, die fragten, wieso wir keinen Kindergarten eröffnen würden“, meinte die Leiterin des geplanten Kindergartens, Frau Kromer, im Gespräch mit unseren Fraktionsmitgliedern. „Der Bedarf für einen Waldorf-Bauernhofkindergarten ist da.

Wir haben schon jetzt viele Familien, die ihr Interesse bekundet haben“, so hieß es weiter. „Das Ziel ist es, den Kindergarten im Sommer 2019 zu eröffnen“, so erläuterte Herr Jungclaussen, der Geschäftsführer der Betriebsgemeinschaft, seinen Plan. Nach diesem interessanten und bereichernden Gespräch, verabschiedeten sich die Wilnsdorfer Fraktionsmitglieder und sicherten den anwesenden Mitgliedern der Betriebsgemeinschaft des Birkenhofs nochmals ihre vollste Unterstützung zu: „An uns wird ihr Antrag nicht scheitern“, meinte der Vorsitzende des Bauausschusses Klaus-Dieter Schneider.

Hannes Gieseler als Fraktionsvorsitzender bedankte sich für die Einladung und sah sich abschließend bestätigt, die Menschen mit ihren Ideen und Problemen besser persönlich kennenzulernen: „Wir schauen uns lieber die Situation vor Ort an und lassen uns aus erster Hand von den Menschen informieren“. In diesem Sinne wird die „Vor-Ort-Tour“ der Wilnsdorfer SPD Fraktion weitergehen.

.

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier