Fünf neue Pilzsachverständige ausgezeichnet

(wS/red) Bad Laasphe 11.09.2018 | Pilzsachverständigenprüfung

Am vergangenen Wochenende absolvierten im Pilzkundemuseum Bad Laasphe fünf Pilzbegeisterte die Prüfung zum Pilzsachverständigen nach den Richtlinien der Deutschen Gesellschaft für Mykologie. Trotz der anhaltenden Trockenheit konnten bisher alle Pilzseminare des Pilzkundemuseums durchgeführt werden. So fand vergangene Woche ein 5-tägiger Fortgeschrittenen Kurs mit zwölf Teilnehmern unter Leitung des Pilzexperten Andreas Gminder statt.

Neben mehreren Theorieblöcken ging es täglich auf Exkursionen ins Gelände. Zwar war die Menge der vorkommenden Pilze überschaubar, jedoch konnten einige Erstnachweise für Wittgenstein – wie z.B. der Gefelderte Borstenscheibling – belegt werden. Fünf der Teilnehmer wagten im Anschluss an den Kurs die Prüfung zum Pilzsachverständigen, und haben alle bestanden. Besonders erfreulich war, dass mit Emil Seipelt und Ekkehardt Tippmann zwei weitere Mitglieder des Fördervereins des Pilzkundemuseums nun geprüfte Pilzsachverständige sind.

Foto (v.l.): Prüfungsvorsitzender Andreas Gminder, Beisitzer Matthias Theiß, Ekkehardt Tippmann, Beisitzer Harald Zühlsdorf

.

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier