Ein schönes Gedicht zur Weihnachtszeit

(wS/red) Kreuztal 25.12.2018Weihnachten 

Ist es der süße fremde Duft,
ist es das glitzern in den Straßen,
irgendwas liegt in der Luft,
man merkt´s , man spürt`s , man kann`s nicht fassen.

Weihnacht naht mit schnellem Schritt,
bringt Fröhlichkeit in uns`re Herzen,
zieht uns alle stetig mit,
leuchtet mit viel tausend Kerzen.

Die Schaufenster seh`n anders aus,
Lichterketten in den Straßen,
die Kinder kommen öfter raus,
die, die sonst in der Stube saßen.

Sie drücken sich die Nasen platt,
an den Türen, an den Scheiben,
könn`n sich schauen gar nicht satt,
an dem tollen Treiben.

Geruch von gebrannten Mandeln,
Pfeffernüssen, süßen Sachen,
unsichtbar tut`s Christkind wandeln,
Kinderaugen seh` ich lachen.

Überall sind kleine Stände,
mit Zuckerwatte und Marzipan,
gierig recken kleine Hände,
doch sie kommen noch nicht dran`.

Die wunderschöne Weihnachtszeit,
geht leider viel zu schnell zu Ende,
zum neuen Jahr ist’s nicht mehr weit,
greifbar nah die Jahreswende.

Drum freu`n wir uns auf`s nächste Jahr,
singen die gleichen schönen Lieder,
s`wird sicher wieder wunderbar,
denn alles kommt ja einmal wieder.

@peter trojak

 

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier