Hilchenbach – „Adventsdorf Abendfrieden ein voller Erfolg“

(wS/red) Hilchenbach 07.12.2018 | „Adventsdorf Abendfrieden“ ein voller Erfolg – 2019 gerne wieder

Am Anfang stand die Idee, für die Bewohner des Seniorenheims Abendfrieden in Helberhausen einen überschaubaren Adventsmarkt zu veranstalten. Herausgekommen ist am vergangenen Ersten Adventssonntag das erste „Adventsdorf Abendfrieden“ in enger und erfolgreicher Kooperation mit dem Heimatverein Helberhausen-Oberndorf.
Der Aktionsring Hilchenbach e.V. hatte in Verbindung mit der Stadt Hilchenbach frühzeitig seine Bereitschaft erklärt, den Veranstaltern einige der beliebten Weihnachtsbuden zur Verfügung zu stellen, die vom Hilchenbacher ‚Chresdagsmärktche‘ her bekannt sind. Damit war die Grundausstattung für das „Adventsdorf Abendfrieden“ gegeben. „Aktionsring und Stadtverwaltung haben unser Projekt sehr positiv und unkompliziert begleitet, wofür wir ausdrücklich danken“, so Geschäftsführer Guido Fuhrmann vom Haus Abendfrieden und Raphael Herrmann, erster Vorsitzender des Heimatvereins.

In den Tagen vor dem Ersten Advent wurden die Hütten mit vereinten Kräften von Aktiven des Heimatvereins, der Haustechnik der Senioreneinrichtung und zahlreichen ehrenamtlichen Helfern unter den neugierigen Blicken der Bewohner der Senioreneinrichtung errichtet. Zahlreiche Mitwirkende fanden sich sodann am Sonntagmittag zur Eröffnung des Adventsdorfes ein. Das kulinarische Angebot war so breit wie das kulturelle: Neben den Adventsmarkt-typischen Angeboten wie Glühwein, Grog, Kakao, Waffeln, einem großen Kuchenbuffet, ‚Riewekooche‘ und Rostbratwürstchen gab es eine Fülle von Angeboten für Jung und Alt: Schafe, Kaninchen und Hasen waren im Freigehege zu bestaunen, ein Puppentheater gab Rumpelstilzchen zum Besten, die bekannte Erzählerin Gwendith war ebenso mit von der Partie wie die Eintracht-Chöre Helberhausen, Keppels Früchtchen, die traditionellen Löffelschnitzer und der Flötenkreis, der schon lange Jahre für die Menschen im Abendfrieden aktiv ist. Freunde der Malerei konnten die Vernissage „Farbenfreu(n)de“ bestaunen.

Der Adventsbasar bot Produkte an, die in den Monaten zuvor von den Bewohnern der Senioreneinrichtung in liebevoller Detailarbeit vorbereitet worden waren und deren Erlös dem Verein zur Förderung der Seniorenarbeit zugutekommt.
„Auch wenn das Wetter gelinde gesagt trübe war – die Stimmung war alles andere als getrübt. Im Gegenteil: Wir waren selbst überrascht von der hervorragenden Resonanz und guten Stimmung im Adventsdorf Abendfrieden“, resümieren Guido Fuhrmann und Raphael Herrmann. „Die Bewohner der Einrichtung freuten sich über den außergewöhnlichen Auftakt der diesjährigen Adventszeit. Die Begegnung von Alt und Jung, von Bewohnern des Dorfes und Bewohnern des Abendfriedens, die gemeinsame Freude an der besonderen Zeit des Advents standen im Zentrum. Und für uns steht außer Frage: Das machen wir 2019 gerne wieder!“

Ein Termin steht auch schon fest: der erste Adventssonntag 2019, zugleich der erste Dezember 2019 – abgemacht!


Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier