INVEMA-Projekt bald beendet – Infoveranstaltung in Bad Berleburg

(wS/red) Bad Berleburg 09.01.2019 | Barrieren abbauen – Teilhabe ermöglichen

„Barrieren abbauen und bedingungslose Teilhabe in Freizeit, Kultur und Sport“ zu ermöglichen, das war das ambitionierte Ziel eines dreijährigen Projektes, welches sich der Kreuztaler Verein „INVEMA“ und der Kreis Siegen Wittgenstein gemeinsam gesteckt hatten. So fiel im Jahr 2016 der Startschuss für das Projekt „Barrieren abbauen – Teilhabe ermöglichen“, mit dem versucht werden sollte, Freizeit- Sport- und Kulturangebote im Kreis Siegen-Wittgenstein so zu öffnen, dass jeder Mensch – unabhängig seiner Beeinträchtigung – selbstverständlich teilnehmen kann.
Jonas Schäfer, einer der Leiter des Projekts kann sich noch gut an die Anfangsphase des Projektes erinnern, in der deutlich wurde, dass viele Veranstalter das Thema „Inklusion und Barrierefreiheit“ für sich noch nicht „auf dem Schirm hatten“. Reaktionen von Veranstaltern wie zum Beispiel: „Bei uns gibt es keine Behinderten“ oder „Die kommen hier sowieso nicht hin“, waren häufig zu hören. So ging es zunächst darum, erst einmal ein Bewusstsein für das Thema Inklusion zu schaffen und dieses in der Bevölkerung des Kreises Siegen Wittgenstein breit zu verankern.

Archivfoto wirSiegen.de

Durch die gute mittlerweile fast 3 – jährige Zusammenarbeit mit dem Kreis Siegen Wittgenstein, vielen Beratungsgesprächen, intensiver Öffentlichkeitsarbeit und Mitarbeit des Projektes bei großen Veranstaltungen wie Kultur Pur und dem Siegener Firmenlauf ist es nicht nur gelungen, das Projekt in breiten Bevölkerungsschichten des Kreis Siegen Wittgenstein und darüber hinaus bekannt zu machen, wie Lars Bernshausen, zweiter Leiter des Projektes zu berichten weiß: „Es ist und durch unsere Arbeit gelungen, viele Menschen, die vorher noch nie mit dem Thema Inklusion in Berührung gekommen sind von den Vorteilen einer barrierefreien Veranstaltungsorganisation zu überzeugen und sie insgesamt für das Thema Inklusion zu sensibilisieren! Das wird sich als langfristiger und nachhaltiger Erfolg des Projektes in der barrierefreien Planung und Organisation kommender Veranstaltungen niederschlagen!“

Diese Sensibilisierung wurde zudem über regelmäßig stattfindende Schulungsangebote in Zusammenarbeit mit dem Ehrenamtservice sowie der VHS des Kreises Siegen-Wittgenstein erreicht. Dort wurden immer wieder neue Kontakte geknüpft, aus welchen dann weitergehende Beratungen entstanden sind. Ein Beispiel für einen solchen Kontakt bildet der Berleburger Stammtisch „Weitblick“ für Menschen mit einer Seheinschränkung, welcher von Katrin Spies-Gußmann geleitet wird.

Über einen Erstkontakt entstand eine Beratung zum Thema Barrierefreiheit in der evangelischen Stadtkirche Bad Berleburg. Aus diesen Gesprächen entstand die Idee, eine gemeinsame Veranstaltung zu planen, die aktuell geplant wird und am Samstag, den 12.01.2019 um 14.00 Uhr im Bad Berleburger „Altenzentrum“ stattfindet. Zu dieser kostenlosen Veranstaltung sind alle eingeladen, die am Thema Inklusion oder Barrierefreiheit interessiert sind und etwas über die Arbeit des Kreuztaler Vereines Invema, das Projekt „Barriere abbauen – Teilhabe ermöglichen“ sowie die ehrenamtliche Arbeit des Stammtisches „Weitblick“ in Bad Berleburg erfahren möchten.
Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier