Vollmers und Varela-Parra triumphieren beim 8. Kindelsberg-Pfingstcup

(wS/red) Kreuztal 14.06.2019 | Sebastian Vollmers wird Favoritenstellung gerecht und holt seinen 4. Kindelsberg-Pfingstcup-Sieg – Andreina-Maria Varela-Parra macht das Triple perfekt

Littfeld/Rahrbach. Nur einen Tag nachdem der Spanier Rafael Nadal in überragender Manier bei den French Open seinen zwölften Titel auf der roten Asche von Roland Garros holte, krönte sich Sebastian Vollmers (LK 4) bereits zum vierten Mal nach 2014, 2015 und 2016 zum „Kindelsberg-König“.

Beim mit 600 Euro Preisgeld dotierten 8. Kindelsberg-Pfingstcup der Tennisabteilung des TV Hoffnung Littfeld und des TC Rahrbachtal gewann der Herren 30 Westfalenliga-Akteur des TC RW Schwerte das Finale der Herren A-Konkurrenz gegen Pascal Schmitt (LK 7, TC Wilgersdorf) klar mit 6:2 und 6:2. Vollmers setzte dabei am Pfingstmontag auf eine defensive und sichere Spielweise und profitierte seinerseits von ungewohnt vielen leichten Fehlers seines 25-jährigen Kontrahenten, der über „schwere Beine“ klagte und zu keinem Zeitpunkt den topgesetzten Vollmers in die Bredouille bringen konnte.

Damen A-Turniersiegerin Andreina-Maria Varela-Parra (LK 3, Bezirksliga, TC BW Lechenich)

„Heute im Finale konnte ich nur so konzentriert und fokussiert auftreten, weil meine besten Freunde und Familie hinter mir standen und mich unterstützt haben“, sagte der frischgebackene Champion, der sich im Frühjahr gewissenhaft mit hartem Training auf die Freiluft-Saison vorbereitet hatte, was sich nun bereits auszahlte.

„Der Grundstein für meinen vierten Turniersieg war der extrem knappe und umkämpfte Halbfinalsieg (3:6, 7:5 und 10:6) gegen Jimmy Reinsch (LK 6, TV Eichen)“, bei dem der aus Rönkhausen (Finnentrop) stammende Berufsschullehrer sein ganzes Können abrufen musste.

Chiara Klimach (LK 9, TV Hoffnung Littfeld), die Dritte bei den Damen A wurde.

„Den Turnierverantwortlichen zolle ich ein krasses Lob für ihre perfekte Organisation“, fügte der 33-Jährige, der 150 Euro Siegprämie kassierte, noch hinzu.

Die Turnierleitung um Erik Süßmann (TV Hoffnung Littfeld) und Renate Pavlovic (TC Rahrbachtal), die die Organisation erstmals hauptverantwortlich übernommen hatten, waren bei der Siegerehrung glücklich, dass der Wettergott wieder einmal auf ihrer Seite stand und somit für einen reibungslosen Ablauf der Spiele auf den drei Anlagen in Littfeld, Rahrbach und beim TV Eichen sorgte.

Auch am von über 200 Zuschauern besuchten Finaltag blieb es bei etwas über 20 Grad Celsius, trotz einiger dunkler Wolken über den Plätzen, trocken.

Mit 93 Teilnehmern in neun Konkurrenzen verzeichnete der erste Siegerländer Leistungsklassen-Turnierklassiker des Jahres im 40. Jahr der Tennisabteilung des TV Hoffnung Littfeld genauso viele Teilnehmer wie im Rekordjahr 2017.

Die vier Finalisten v.l.n.r.: Sebastian Vollmers (LK 4, TC RW Schwerte), Andreina-Maria Varela-Parra (LK 3, Bezirksliga, TC BW Lechenich), Sina Niketta (LK 1, TC Deuten) und Pascal Schmitt (LK 7, TC Wilgersdorf)

„Das Turnier ist ganz gut gelaufen. Es waren sehr viele Teilnehmer, weshalb das Organisieren der Spiele schon schwierig war. Daher geht unser großer Dank an den TV Eichen, der kurzfristig seine Plätze zur Verfügung gestellt hat. Den vielen neuen Teilnehmern hat es gut gefallen. Wir haben in familiärer Atmosphäre gute und spannende Spiele gesehen. Jetzt können wir nächstes Wochenende ausgelassen das 125-jährige Jubiläum des Hauptvereins feiern“, zeigte sich Süßmann rundum zufrieden.

Ausgeglichener und somit spannender als das Duell Vollmers gegen Schmitt verlief das Damen A-Finale zwischen der Siegerin der letzten beiden Jahre, Andreina-Maria Varela-Parra (LK 3, Bezirksliga, TC BW Lechenich), und der an Position eins gesetzten Regionalliga-Spielerin Sina Niketta (LK 1, TC Deuten), die erstmals ihre Visitenkarte im nördlichen Siegerland abgab und im ersten Satz gleich etliche unerzwungene Fehler produzierte.

Herren 40-Turniersieger Klaus Süßmann (LK 11, TV Hoffnung Littfeld) zeigt seine Freude nach dem verwandelten Matchball

Im zweiten Durchgang agierte Niketta konzentrierter und gewann ihn mit 6:3. Im Champions-Tiebreak bewies aber die Spanierin einmal mehr ihre Nervenstärke und machte das anvisierte Triple (Siege 2017 und 2018) perfekt, das der 28-jährigen Spanierin 150 Euro an Preisgeld einbrachte.

Neben Vollmers und Varela-Parra holten sich bei der Siegerehrung vorm Littfelder Clubheim an der Adolf-Wurmbach-Straße folgende sieben Akteure die verdienten Glückwunsche zu ihren Cup-Siegen ab:
Herren B: Marco Schneider (LK 15, TV Rosenthal), Herren-C: Stefan Knetsch (LK 23, TV Freudenberg), Damen C: Alexandra Bürk (LK 23, TV Hoffnung Littfeld), Damen 30: Vanessa Weber (LK 13, TC Gottfried von Cramm), Herren 40: Klaus Süßmann (LK 11, TV Hoffnung Littfeld), Herren 50: Marco Lück (LK 7, TC Wilgersdorf), Herren 60: Rainer Sommer (LK 9, TV Eiserfeld).

Herren A-Turniersieger Sebastian Volllmers (LK 4, TC RW Schwerte) in Aktion

Herren A-Turniersieger Sebastian Volllmers (LK 4, TC RW Schwerte) in Aktion

Alle bisherigen Fotos: Thorsten Wroben

Hier noch eine Übersicht über die weiteren LK-Klassiker:
13. REWE-Cup beim TV Eiserfeld vom 22. bis 28. Juli
10. Wilgersdorfer LK-Turnier um den markenbaumarkt24-Cup beim TC Wilgersdorf vom 27. Juli bis 3. August
12. Altenseelbach Open beim TV Altenseelbach vom 3. bis 10. August

Ergebnisse:

Herren A Finale: Sebastian Vollmers (LK 4, TC RW Schwerte)-Pascal Schmitt (LK 7, TC Wilgersdorf) 6:2, 6:2

Spiel um Platz 3: Kai Foerster (LK 4, TC Brilon)-Jimmy Reinsch (LK 6, TV Eichen) 6:4, 3:0 Aufgabe Reinsch

Herren A Nebenrunde Finale: Leon Zill (LK 7, TuS AdH Weidenau), Kampflos-Sieg gegen Julius Wilker (LK 10, TuS AdH Weidenau)

Damen A Finale: Andreina-Maria Varela-Parra (LK 3, TC BW Lechenich)-Sina Niketta (LK 1, TC Deuten) 6:1, 3:6, 10:4

Spiel um Platz 3: Chiara Klimach (LK 9, TV Hoffnung Littfeld)-Antonia Oerter (LK 13, TC Wilgersdorf) 6:1, 1:6, 10:6

Damen A/C/30 Nebenrunde Finale: Jule Kathreiner (LK 15, TC Buschhütten)-Daniela Marburger (LK 16, TCW Bad Berleburg) 7:5, 6:3

Herren B Finale: Marco Schneider (LK 15, TV Rosenthal)-Johannes Galinski (LK 19, TuS Ferndorf) 3:6, 6:4, 10:6

Herren C Finale: Stefan Knetsch (LK 23, TV Freudenberg)-Patrick Unterkalmsteiner (LK 23, TC Gottfried von Cramm) 6:0, Aufgabe Unterkalmsteiner

Damen C Finale: Alexandra Bürk (LK 23, TV Hoffnung Littfeld)-Sarina Karius (LK 23, TV Hoffnung Littfeld) 7:5, 6:1

Damen 30 Finale: Vanessa Weber (LK 13, TC Gottfried von Cramm)-Caroline Friese (LK 14, TV Eiserfeld) 7:6, 6:3

Herren 40 Finale: Klaus Süßmann (LK 11, TV Hoffnung Littfeld)-Wieland Haas (LK 8, TuS Ferndorf) 2:6, 6:4, 10:7

Herren 40/50 Nebenrunde Finale: Thorsten Durow (LK 11, TC Wilgersdorf)-Jürgen Boltze (LK 14, TV Hoffnung Littfeld) 6:0, 6:2

Herren 50 A Finale: Marco Lück (LK 7, TC Wilgersdorf)-Volker Schmidt (LK 8, TuS AdH Weidenau) 3:6, 6:3, 10:5

Herren 50 B Finale: Michael Träger (LK 20, TC Rahrbachtal)-Werner Schönau (LK 23, TV Altenseelbach) 7:6, 7:5

Herren 50 B/60 Nebenrunde Finale: Matthias Bieker (LK 18, TuS Ferndorf)-Rolf Knapinski (LK 15, 1. TC Wahlbach) 7:5, 7:5

Herren 60 Finale: Rainer Sommer (LK 9, TV Eiserfeld)-Meinolf Weber (LK 12, TuS AdH Weidenau) 0:6, 6:4, 10:5

Die Teilnehmer des 8. Kindelsberg-Pfingstcups kurz nach dem letzten Match. Foto: Martin Behle

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier