Wilnsdorf – Ü60-Fußballer Dritter beim Turnier in Marl

(wS/red) Wilnsdorf 03.06.2019 | Kreisauswahl Ü60 erringt dritten Platz

Die Fußballer des Kreises Siegen-Wittgenstein, die am Samstag in Marl an dem stark besetzten Ü60-Kleinfeldturnier teilnahmen, errangen diesmal den dritten Platz und konnten den im Vorjahr errungenen Wanderpokal nicht verteidigen.
Sowohl die Mannschaft des SC Westend 1901 Berlin als auch das Team des VfL Rhede, der amtierende westdeutsche Meister,, mussten kurzfristig ihre Teilnahme absagen.
Im verbleibenden Teilnehmerkreis von neun Teams nahmen mit der SG Wattenscheid 09 der Ü60 Westfalenmeister von 2011, mit dem Erler SV der Ü60 Westfalenmeister von 2016 und mit der KAW Recklinghausen der Ü60 Vizewestfalenmeister von 2017 teil.
Bei diesem Turnier wurde zum zweiten Mal um den Sparkassen-Oldie Cup Ü60 gespielt. Die Spielzeit der Gruppenspiele betrug zweimal zehn Minuten. Das erste Spiel gegen Victoria Habinghorst endete trotz deutlicher Überlegenheit und einiger klarer Chancen nur 0:0. Damit stand das diesmal von Rüdiger Schewior betreute heimische Team schon im zweiten Spiel gegen die BSG Bergkamen unter Druck. Auch diese Partie wurde wieder weitgehend von der heimischen Kreisauswahl bestimmt, doch es dauerte bis zur 15. Spielminute, ehe Gösta Schild-Reinhardt das erlösende und hochverdiente Tor zum 1:0 Sieg gelang. Auch im dritten Spiel musste die Kreisauswahl Siegen-Wittgenstein gegen einen ebenfalls sehr defensiv eingestellten Erler SV spielen. Trotz zahlreicher Chancen gelang leider kein Tor, sodass das Spiel nach zwanzig Minuten Spielzeit 0:0 endete.

Im letzten Gruppenspiel war mit der KAW Recklinghausen 1, die bereits drei ihrer absolvierten Gruppenspiele gewann, die erwartet stärkste Mannschaft der Gruppe A der Gegner.
Die Tabellensituation der Gruppe A zeigte, dass der Mannschaft aus den Siegerland und Wittgenstein ein Unentschieden reichte und die Kreisauswahl 1 aus Recklinghausen frei aufspielen konnte, da sie sich schon für das Halbfinale qualifiziert hatte. In dieses Spiel ging Team aus dem Siegerland und aus Wittgenstein mit der Taktik, soweit wie möglich den Ball in den eigenen Reihen zuhalten und nur bei erfolgsversprechenden Situationen in die Offensive umzuschalten. Das Halbzeitergebnis von 0:0 entsprach der Taktik. Nach der Pause konnten zwei Offensivaktionen erfolgreich abgeschlossen werden. Das 1:0 erzielte Wolfgang Freund nach einer Einzelaktion, als der Gegner zu stark aufgerückt war. Kurz Zeit später schloss Klaus-Dieter Rupprich nach perfekter Vorlage von Hans-Joachim Klappert einen Konter zum 2:0 ab. Das Halbfinale war erreicht.
Gegner der Kreisauswahl Siegen-Wittgenstein im Halbfinale war die Kreisauswahl Recklinghausen 2. Das Spiel wurde von der heimischen Auswahl überlegen geführt. Leider konnte keine der zahlreichen Torchancen genutzt werden. Die Entscheidung fiel zwei Minuten vor Spielende. Erstmalig war der Gegner mit zwei Spielern gegen vier Siegerländer Abwehrspieler im Strafraum. Trotzdem bekamen die heimischen Abwehrspieler den Ball nicht aus der Gefahrenzone. Immer wieder fiel der Ball den Stürmern aus Recklinghausen vor die Füße bis sie endlich den Ball über die Torlinie bugsierten. Aus der Traum, denn alle Bemühungen der Siegerländer und Wittgensteiner in den letzten zwei Minuten wenigstens noch den Ausgleich zu erreichen, waren vergebens. Somit kam die Kreisauswahl Recklinghausen 2 in das Endspiel, welches sie nach Neunmeterschießen gewann, und nahm den wohlverdienten Wanderpokal der Sparkassen entgegen.

Stehend von links: Leo Kölsch, Jürgen Sartor, Eckhard Günther, Gösta Schild-Reinhardt, Betreuer Rüdiger Schewior, Wolfgang Petri, Wolfgang Freund und Heinz-Bernd Freund Kniend von links: Lothar Blecher, Klaus-Dieter Rupprich, Hans-Joachim Klappert, Roland Syring, Hans-Joachim Klappert und Manfred Schneidereit

Dem Vorjahressieger die Kreisauswahl Siegen-Wittgenstein blieb nur noch das Neunmeterschießen um den dritten Platz. Mit 4:2 gegen die SG 1.FC Isselhorst/VfL Ummeln fand man wieder zurück auf die Siegerstraße. Roland Syring (SPVGG Kredenbach/Müsen) hielt einen Neunmeter und zwang den letzten gegnerischen Neunmeterschützen zum Schuss über das Tor. Die vier heimischen Neunmeterschützen Leo Kölsch (TuS Volkholz), Wolfgang Petri (Borussia Salchendorf), Hans-Joachim Klappert (Hans-Joachim Klappert) und Manfred Schneidereit (FC Kreuztal) ließen dem gegnerischen Torwart keine Abwehrmöglichkeit.

Mit dem Turnier in Marl endeten die Vorbereitungen für die anstehenden inoffiziellen Meisterschaften und offiziellen Pokalturniere der Ü60-/Ü65-Fußballklassen für die Kreisauswahl Siegen-Wittgenstein. Schon am 08. Juni 2017 findet die inoffizielle Ü65- Deutsche-Meisterschaft in Wattenscheid statt. Nur eine Woche später geht es nach Bielefeld zur inoffiziellen Ü65-Westfalenmeisterschaft. Der offizielle Teil beginnt mit dem „Krombacher Ü60 Westfalen Cup 2019“ am 22.06.2019 in Kaiserau. Der Sieger qualifiziert sich für die WDFV-Meisterschaft für Ü60 Mannschaften 2020.