Sondern: Kanu auf der Bigge gekentert, Taucherstaffeln suchen 1 vermisste Person

(wS/red) Sondern/Bigge 24.07.2019 Update ots Der am Mittwoch, 24.07.2019, im Bereich Sondern verunglückte Schwimmer wurde am heutigen Tage (27.07.2019) tot geborgen. Wie bereits mitgeteilt, wurden die intensiven polizeilichen Suchmaßnahmen am gestrigen Abend u.a. auch auf Grund der schlechten Sichtverhältnisse unter Wasser vorerst eingestellt. Die DLRG hatte jedoch auch eine darüber hinausgehende Suche für das Wochenende angekündigt. Hierbei konnte heute der Leichnam des 60-jährigen Mannes gegen 11.00 Uhr in etwa 6m Tiefe unweit des Unglücksortes lokalisiert und geborgen.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand gehen Staatsanwaltschaft und Polizei nach wie vor von einem tragischen Unglücksfall ohne Fremdverschulden aus.

ERSTMELDUNG – In der Bigge wird eine vermisste Person gesucht

Ein Kanu, welches mit 3 Personen besetzt war, war heute Nachmittag auf der Bigge bei Sondern unterwegs. Nach ersten Angaben kenterte es aus bisher unbekannten Gründen. Zwei von drei Personen konnten sich ans Ufer retten, die dritte Person wird vermisst.

Zur Zeit suchen die DLRG und mehrere Taucherstaffeln nach der vermissten Person. Ebenso ist ein Polizeihubschrauber im Einsatz, er unterstützt die Suche aus dem Luftraum. Um wen es sich dabei handelt ist im Moment noch nicht bekannt.
wirSiegen berichtet nach.

Fotos: Andreas Trojak /wirSiegen.de

 

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier