Neunkirchen-Zeppenfeld: Kurze Flucht vor der Polizei

(wS/ots) Neunkirchen 19.01.2020 | Mini-Olympiade mit der Polizei verloren

Am Samstag (18.01.2020), gegen 14:00 Uhr, fiel einer Streifenwagenbesatzung der Wache Wilnsdorf in Neunkirchen ein mit zwei Männer besetzter Pkw auf. Der 39-jährige Beifahrer war nicht angeschnallt. Aus diesem Grund sollte der Wagen angehalten werden. Zunächst hielt der 35-jährige Fahrer auch an. Als die Beamten sich dann dem Pkw näherten, gab der Fahrer Gas und fuhr davon. Die Fahrt endete allerdings in einer Sackgasse, so dass der 35-Jährige versuchte, zu Fuß zu flüchten.

Die Beamten holten den Mann ein. Schnell stellte sich heraus, warum er fliehen wollte: Er besaß keinen Führerschein, hatte den Wagen ohne Wissen der Eigentümerin „geliehen“ und zudem Drogen und Alkohol konsumiert. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen, die mitgeführten Drogen sowie mitgeführte verbotene Waffen (Butterflymesser/Einhandmesser) sichergestellt.

Symbolfoto wirSiegen.de

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier