Polizei Olpe: Zusammenstoß von Rollerfahrer und Streifenwagen+Unfall unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln

(wS/ots) Olpe 13.01.2020 | Berichte der Kreispolizeibehörde Olpe vom 13.01.2020

Bereich Olpe/ Wenden/ Drolshagen

Zusammenstoß von Rollerfahrer und Streifenwagen

Olpe- Am Sonntag verletzte sich ein 15-Jähriger bei einem Sturz mit einem Roller leicht. Zunächst befuhr der Rollerfahrer gemeinsam mit einem gleichaltrigen Freund den Rad- und Gehweg an der Straße „Lindenhardt“ in Richtung „Lütringhauser Weg“. An dem Roller war kein Kennzeichen angebracht. Daher wollten Beamte den Jugendlichen anhalten und kontrollieren. Als dieser den Streifenwagen erblickte, versuchte er, zu flüchten. Im Rahmen einer Nachfahrt versuchte die Polizei, den Roller zu stoppen: Ein weiterer Streifenwagen kam ihm entgegen. Als der Fahrer diesen erblickte, wollte er, nach eigenen Angaben, erst rechts vorbeifahren, entschied sich dann doch für links.

Durch das Lenken geriet der Roller ins Rutschen, wodurch dieser mit dem Streifenwagen zusammenstieß. Beide Fahrzeuge waren langsam unterwegs. Einer der Betroffenen verletzte sich bei dem Sturz leicht und kam mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus. Im Rahmen der Unfallaufnahme stellten die Beamten fest, dass der Fahrer lediglich über eine Mofa-Prüfbescheinigung verfügte, der Roller aber schneller als 25 km/h die Stunde fahren konnte. Sie stellten das Kleinkraftrad zur technischen Überprüfung sicher.

Bereich Lennestadt/ Kirchhundem

Unfall unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln

Lennestadt- Am Sonntag (12. Januar) befuhr gegen 1 Uhr ein 33-Jähriger mit seinem Pkw die B 236 aus Maumke in Richtung Germaniahütte. Ausgangs einer Rechtskurve geriet er nach links in den Gegenverkehr. Eine entgegenkommende Pkw-Fahrerin konnte noch rechtzeitig ausweichen, so dass es zu keinem Zusammenstoß kam. Allerdings kam der 33-Jährige weiter von der Fahrbahn nach links auf den unbefestigten Seitenstreifen ab und stieß mit einem Leitpfosten zusammen.

Foto: Polizei

Bei der Unfallaufnahme fiel den Beamten auf, dass die Augen des Fahrers gerötet waren. Ein vor Ort durchgeführter Drogentest verlief positiv auf Cannabis. Am Pkw des Beschuldigten entstand erheblicher Sachschaden. Die Beamten schrieben eine entsprechende Anzeige, untersagten die Weiterfahrt und ordneten eine Blutprobenentnahme an.

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier