Siegen: Kinder, Konfetti und schnipp, schnapp für den Schlips

(wS/red) Siegen 24.02.2020 | Kinder der Kita „Kinder(t)räume“ statteten Personaldirektor der Diakonie in Südwestfalen bunten Besuch ab

Schnipp, schnapp, der Schlips ist ab: An Weiberfastnacht lebte Dr. Jörn Baaske gefährlich. Sechs Erzieherinnen der Kindertagestätte „Kinder(t)räume“ kamen vorbei, um dem Personaldirektor der Diakonie in Südwestfalen traditionell die Krawatte abzuschneiden – und sie kamen nicht alleine. Verstärkung gab es von elf Kindern, die sie begleiteten, anfeuerten und gemeinsam den geschmiedeten Plan ausführten.

Schnipp, schnapp, der Schlips ist ab: Kinder und Erzieherinnen der Siegener Kindertagesstätte „Kinder(t)räume“ machten die rosa-grau gestreifte Krawatte von Personaldirektor Dr. Jörn Baaske um ein halbes Stück kürzer.

Im Verwaltungsgebäude angekommen, stand im Flur die letzte Absprache an: „Wir suchen jetzt den Chef und schneiden ihm seine Krawatte ab. Das darf man aber nur heute machen“, flüsterte Kita-Leiterin Susanne Sting den Kindern zu. Dass Weiberfastnacht ist, fiel Dr. Baaske spätestens in dem Moment auf, als es am frühen Morgen plötzlich bunt um ihn wurde. Lachend und voller Elan schmissen die Kinder so viel Konfetti durch sein Büro, dass die Unterlagen auf dem Tisch des Personaldirektors in Sekundenschnelle unter den bunten Papierfetzen verschwanden. Rosa-grau gestreift blieb seine Krawatte im Konfetti-Regen zwar, jedoch schnell ein halbes Stück kürzer. Rasch nämlich legte Erzieherin Stefanie Grimm mit einer Schere Hand an und ließ kein Entkommen zu.

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier