Auto mit totem Mann aus Bigge geborgen

(wS/red) Olpe 10.03.2020 | Traurige Gewissheit – das seit gestern in der Bigge gesuchte Auto ist heute morgen von Polizeitauchern aus Wuppertal gefunden worden. In dem Fahrzeug eine männliche Leiche – siehe Bericht von gestern.

Per Luftkissen und Kran wurde das Fahrzeug aus der Bigge geborgen, die Feuerwehr Olpe errichtete auf der Bigge eine Ölsperre. Die Mordkommission aus Hagen ist zur Zeit (17 Uhr) noch vor Ort und hat die Ermittlungen aufgenommen. Der Leichnam wird morgen obduziert um die Todesursache zu klären.

Update (ots) : Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Siegen, des Polizeipräsidiums Hagen und der Kreispolizeibehörde Olpe

Nach umfangreichen Suchmaßnahmen am Montagabend (9. März) und Dienstagmorgen (10. März) haben Taucher der Polizei Wuppertal einen Pkw aus dem Biggesee geborgen, indem sich ein männlicher Leichnam befand.

Zunächst hatten Zeugen am Montagabend einen Pkw beobachtet, der in unmittelbarer Nähe der Bootsanlegestelle in den Biggesee rollte. Daraufhin leitete die Polizei sofort Suchmaßnahmen ein. Auch die DLRG, die Feuerwehren Olpe und Attendorn sowie ein Rettungswagen waren im Einsatz. Gegen 22 Uhr wurde die Suche aufgrund der eingetretenen Dunkelheit und schlechter Sichtverhältnisse abgebrochen.

Am Dienstagmorgen hat die Polizei mit Unterstützung der DLRG sowie Tauchern der Polizei Wuppertal die Suchmaßnahmen erneut aufgenommen. Dabei wurde ein Pkw auf dem Grund der Bigge entdeckt. Dieser wurde spurenschonend geborgen und sichergestellt. In dem Wagen befand sich eine männliche Leiche. Die Identifizierung steht noch aus. Eine Mordkommission übernahm unter Führung der Staatsanwaltschaft Siegen die weiteren Ermittlungen. Warum der Mann mit dem Wagen in den See geriet, ist unklar. Die Klärung des Sachverhaltes ist Teil der Ermittlungen. Am Mittwoch findet zur Klärung der Todesursache eine Obduktion statt.

 

Fotos: Andreas Trojak / wirSiegen.de

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier