In Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Siegen – Zoll beschlagnahmt drei Sportwagen

(wS/ots) Siegen 12.03.2020 | Am 10. März 2020 beschlagnahmten die Beamten der Finanzkontrolle Schwarzarbeit des Hauptzollamts Dortmund aufgrund eines Arrestbeschlusses in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Siegen drei Sportwagen des Geschäftsführers eines Unternehmens im Bereich des Montagebaus.

Hintergrund für die Beschlagnahme ist der Tatvorwurf des Vorenthaltens und Veruntreuens von Arbeitsentgelt in Zusammenhang mit der Beschäftigung einer Vielzahl von Scheinselbstständigen Arbeitnehmern über mehrere Jahre hinweg.

Die voraussichtliche Schadenssumme an vorenthaltenen Sozialversicherungsbeiträgen im gesamten Verfahrenskomplex beläuft sich auf über 600.000 Euro.

Die beschlagnahmten Fahrzeuge haben einen geschätzten Wert von 180.000 Euro. Die Ermittlungen werden unter der Leitung der Staatsanwaltschaft Siegen weitergeführt.

Fotos: Andreas Trojak / wirSiegen.de