Polizei Olpe: Motorradunfall am Engelsberg+Schwer verletzter Kradfahrer in Meggen+Randalierer im Krankenhaus……..

(wS/ots) Olpe 01.06.2020 | Berichte der Kreispolizeibehörde Olpe vom 01.06.2020

Olpe / Drolshagen / Wenden

Motorradunfall am Engelsberg

Am Samstag gegen 20:30 Uhr fuhr ein 36-jähriger Kradfahrer die Landstraße 711 aus Rtg. Neuenkleusheim in Rtg. Kruberg. In einer Linkskurve kam er aus ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und stürzte. Aufgrund dabei erlittener, leichter Verletzungen wurde er mit einem Rettungswagen dem Krankenhaus zugeführt.

Lennestadt / Kirchhundem

Ohne Führerschein unter Alkohol- und Drogeneinfluss unterwegs

Am Freitagabend wurde eine 36-jährige Autofahrerin in der Lehmbergstr. in Grevenbrück überprüft. Dabei stellte sich heraus, dass sie sowohl unter Alkohol- als auch unter Drogeneinfluss stand. Zudem war ihr die Fahrerlaubnis bereits entzogen worden. Ihr wurde eine Blutprobe entnommen und entsprechende Anzeigen gefertigt.

Schwer verletzter Kradfahrer in Meggen

Am Sonntagnachmittag befuhr ein 24-Jähriger Kradfahrer die B 236 in Meggen in Fahrtrichtung Grevenbrück. In einer Linkskurve der Sachtlebenbrücke touchierte der 24-Jährige vermutlich aufgrund eines Fahrfehlers den rechtsseitigen Bordstein, woraufhin er die Kontrolle über das Krad verlor.

Der 24-Jährige kollidierte mit dem Brückengeländer und wurde anschließend auf die Fahrbahn geschleudert.

Der Kradfahrer wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Es entstand ein Sachschaden im vierstelligen Bereich.

Attendorn / Finnentrop

Pedelecfahrer stürzt und verletzt sich lebensgefährlich

Ursprüngliche Meldung:

Am Freitagabend um 18:30 Uhr befuhr ein Pedelecfahrer die Straße Modschlade talwärts in Richtung Kölner Straße. Aus bislang unbekannter Ursache überschlug sich der 42-jährige Attendorner mit seinem Rad und zog sich dabei lebensgefährliche Kopfverletzungen zu. Einen Schutzhelm hat er zum Unfallzeitpunkt nicht getragen. Der vor Ort neben der Polizei eingesetzte Notarzt forderte einen Rettungshubschrauber zur Unfallstelle an, welcher den Verletzten in ein Krankenhaus flog. Am Pedelec entstand leichter Sachschaden. Die Straße Modschlade war für die Dauer der Unfallaufnahme für 90 Minuten komplett gesperrt. Zum Unfallzeitpunkt ist eine Frau mit einem Pkw hinter dem Verunfallten gefahren und hat den Unfallhergang vermutlich beobachten können. Die Polizei bittet die Unfallzeugin, sich unter der Telefonnummer 02761/9269-0 zu melden.

Aktualisierung: Entgegen der ersten Sachverhaltsdarstellung handelt es sich bei den gesuchten Zeugen nicht um eine einzelne Frau, sondern um eine 3-köpfige Familie, wobei der Mann dem Verunfallten noch erste Hilfe geleistet haben soll.

Daher nochmal der Aufruf an die genannte Familie, sich unter der Telefonnummer 02761/9269-0 zu melden!

Motorradunfall am Lenscheid

Am Samstagnachmittag ereignete sich um 15:40 Uhr ein Motorradunfall an der Kradstrecke am Lenscheid.

Ein 59-Jähriger befuhr die Lenscheider Straße bergab in Fahrtrichtung Rönkhausen. Im Bereich einer Linkskurve kam der Kradfahrer nach rechts von der Fahrbahn ab. Dabei kollidierte er mit einem Verkehrszeichen und kam anschließend im Grünstreifen zu Fall.

Der 59-Jährige verletzte sich leicht und wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Es entstand ein Sachschaden im vierstelligen Bereich.

Randalierer im Krankenhaus

Am Samstag gegen 16:50 Uhr wurde die Polizei zu einem Randalierer ins Krankenhaus Attendorn gerufen. Dort war kurz zuvor ein 45-jähriger Mann eingeliefert worden, der bereits zweimal im Laufe des Nachmittags aufgrund alkoholbedingter Hilflosigkeit aufgefallen war. Nachdem er nun auf der Station lautstark randalierte, wurde er zu seinem Schutz und zur Verhinderung von Straftaten bis zur Ausnüchterung dem Polizeigewahrsam in Olpe zugeführt.

Randalierer im Taxi

In Hülschotten wurde am Samstag gegen 23 Uhr ein Taxifahrer von einem 46-jährigen Fahrgast angegangen und bedroht. Nachdem Passanten dem Fahrer zur Hilfe kamen, beruhigte sich der Aggressor auch im Beisein der herbeigerufenen Polizeibeamten nicht. Daraufhin wurde er dem Gewahrsam in Olpe zugeführt. Dort wurde ihm eine Blutprobe entnommen und das Geschehen in Form einer Strafanzeige dokumentiert.

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier