Held des Tages: 27-Jähriger rettet 86-Jährigem an Bahnübergang vermutlich das Leben

(wS/red) Burbach 30.07.2020 | Das hätte fast tragisch geendet.

Nur durch eine geistesgegenwärtige Reaktion eines 27-Jährigen konnte ein älterer Mann noch von den Gleisen gezogen werden.

Gestern Abend (Mittwoch, 29.07.2020), gegen 17:20 Uhr, befuhr ein 21-jähriger Lokführer mit der Regionalbahn die Strecke von Wahlbach in Richtung Burbach. Ungefähr 100 Meter, bevor der Zug den Bahnübergang an der Erzstraße erreicht hätte, trat ein älterer Mann auf die Gleise am Bahnübergang. Sofort leitete der 21-Jährige eine Notbremsung ein, konnte den Zug aber nicht mehr vor dem Übergang stoppen. Dieser blieb wegen seiner normalen Geschwindigkeit und der Bremsverzögerung erst 80 Meter nach dem Übergang stehen.

Ein zufällig am Bahnübergang vorbeikommender 27-jähriger Fahrradfahrer erkannte die Situation. Geistesgegenwärtig zog dieser den 86-Jährigen unmittelbar vor dem Zug von den Gleisen und verhinderte so den Unfall.

Diese „Rettung“ hatte der Zugführer selbst nicht mehr wahrgenommen. Der 21-jährige Lokführer ging davon aus, den Mann erfasst und überfahren zu haben. Durch diese Annahme erlitt er einen Schock und musste durch den Rettungsdienst behandelt werden.

Als die Beamten der Wache Wilnsdorf eintrafen, waren der 27-jährige Fahrradfahrer und auch der ältere Mann nicht mehr vor Ort, konnten aber von den Beamten ermittelt werden.

Warum der 86-Jährige die Gleise kurz vor dem Zug betreten hat, ist Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen.

Fotos: wirSiegen.de

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier