Künstlicher Stau stoppt betrunkenen 67-Jährigen auf der A45 bei Herborn

(wS/ots) Haiger und A45  23.09.2020 |  Wegen Nötigung, Straßenverkehrsgefährdung, Trunkenheit am Steuer sowie Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte ermitteln Dillenburger Polizisten gegen einen 67-jährigen Audifahrer. Erst ein künstlicher Stau stoppte den Haigerer am Freitagabend (18.09.2020) auf der A45 bei Herborn.

Gegen 18.00 Uhr meldete sich ein besorgter Verkehrsteilnehmer über den Polizeinotruf. Er war auf der B54 vom Westerwald kommend in Richtung Haiger unterwegs. Der Fahrer eines Audi SUV fuhr dort trotz der erlaubten 100 km/h deutlich langsamer über die Bundesstraße, so dass sich bereits eine Kolonne hinter ihm gebildet hatte. Nach und nach gelang es den anderen Autofahrern den Audi zu überholen. Als der Zeuge hierzu ansetzte, beschleunigte der Audifahrer plötzlich, verhinderte das Überholen und fuhr anschließend wieder deutlich langsamer vor dem Zeugen her. Einen zweiten Überholversuch wollte der Audifahrer in derselben Art vereiteln, dem Zeugen gelang es trotzdem sich mit seinem Wagen vor den Audi zu setzen. Jetzt unterschritt der Audi deutlich den Mindestabstand zu dem nun vor ihm fahrenden Zeugen. Am Kreisverkehr der Kalteiche stoppte der Zeuge seinen Wagen und wollte den Audifahrer zur Rede stellen. Dieser überfuhr die Fahrbahnbegrenzungen und fuhr davon. Ab diesem Zeitpunkt informierte der Zeuge die Polizei und blieb an dem Audi dran, um eine Streife heranzulotsen.

Symbolfoto: wirSiegen.de

Es folgte eine Irrfahrt nach Würgendorf, Holzhausen, Haiger-Allendorf, Haiger und Sechshelden. Am dortigen Kreisverkehr stieß eine Streife der Dillenburger Polizei hinzu. Hier drehte der Audifahrer, fuhr zurück nach Haiger, durchfuhr den dortigen Kreisverkehr und steuerte erneut in Richtung Dillenburg. Während der gesamten Fahrt signalisierten die Polizisten dem Fahrer unter anderem mit Blaulicht und Einsatzhorn anzuhalten. Er ignorierte die Streife und fuhr an der Anschlussstelle Dillenburg auf die A45 in Richtung Herborn auf. Weitere Versuche ihn zu überholen oder zum Anhalten zu bringen schlugen fehl. Inzwischen bremste eine Streife der Autobahnpolizei den Verkehr kurz hinter der Anschlussstelle Herborn-West ab, so dass ein künstlicher Stau entstand, der auch den Audifahrer ausbremste. Nach Aufforderung weigerte er sich den Wagen zu verlassen, so dass ihn die Polizisten gewaltsam aus dem Fahrzeug zogen und festnahmen. Hierbei wehrte sich der Fahrer vehement. Der künstliche Stau wurde kurz darauf wieder aufgelöst.

Der 67-jährige Haigerer musste mit auf die Herborner Wache. Da er offensichtlich unter Alkoholeinfluss stand, ordneten die Polizisten eine Blutentnahme an. Einem Alkoholtest stimmte er nicht zu. Angehörige holten ihn anschließend von der Dienststelle ab.

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier