Die letzten Tage sind gezählt: Die Talbrücke Eisern Nord wird am Sonntag gesprengt

(wS/mg) Siegen 12.10.2020 | Nachdem vor etwa drei Jahren die Rälsbach-Talbrücke weichen musste, folgt nun die Sprengung einer weiteren Autobahnbrücke. Die Talbrücke Eisern Nord, welche 1966 erbaut wurde, wird am Sonntag, den 18.10.2020, um 11 Uhr gesprengt. Die Firma Richard Liesegang GmbH & Co. KG übernimmt dieses Vorhaben mit dem Sprengmeister Michael Schneider.

Damit die Vorbereitungen hierfür während des normalen Verkehrs durchgeführt werden können, muss die A45 nur von ca. 0.00 Uhr bis 13.00 Uhr gesperrt werden. Es werden für diesen Zeitraum Umleitungen eingerichtet. Vor der Sprengung werden mithilfe von Drohnen Kontrollflüge über dem Sperrgebiet erfolgen. Wenige Bewohner, sowie Pferde und andere Tiere, werden evakuiert.

Die Obersdorferstraße (L909) ist bereits nicht mehr befahrbar, da unter der Brücke ein ca. 6 m hohes Fallbett aufgeschüttet wurde, um die Schwingungen im Boden so gering wie möglich zu halten. Der nördliche Teil der Brücke wird mit 61,5 kg Sprengstoff zu Fall gebracht. Die Brücke hat fünf Pfeiler, eine Länge von 327 m und wiegt einschließlich der Pfeiler ca. 12.300 t. Die ingenieurtechnischen Vorbereitungen für die Sprengung dauerten ca. drei Jahre, die sprengtechnische Vorbereitung an der Brücke fünf Wochen.

Das Team von wirSiegen.de wird am Sonntag vor Ort sein und berichten. Das Gebiet rund um die Brücke wird für Privatpersonen aus Sicherheitsgründen weiträumig abgesperrt.

Fotos: M.Groß / wirSiegen.de

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier