Glück im Unglück für Fahrer eines Langholz-Lkw

(wS/red) Bad Berleburg 15.10.2020 | Zwischen Rinthe und Hemschlar waren am späten Mittwochabend Feuerwehr, Rettungsdienst, Notarzt und Polizei im Einsatz. Ein Fahrer eines Langholz-Lkw hatte dort um Hilfe gerufen, dies war aber über einige Umwege geschehen: Wie die Polizei berichtete, hatte der Mann gesundheitliche Probleme bekommen, während er mit seinem Laster in einem Feldweg unweit der K 45 unterwegs war. Er habe von da aus seinen Chef im Hochsauerlandkreis verständigt, der von dort aus per Notruf Hilfe holte. Der Anrufer landete mit seinem Notruf allerdings bei der Rettungsleitstelle Meschede, die wiederum die Kollegen in Siegen verständigte. Da der Mann bei seinem Chef angegeben hatte, Kopfverletzungen erlitten zu haben und nur sehr wage Ortsangaben machen konnte, wurden neben dem Rettungsdienst auch die Polizei und die Feuerwehr mitalarmiert. Glücklicherweise hatte der Mann aber keine Kopfverletzungen erlitten und konnte unweit der Straße direkt gefunden und versorgt werden. Er wurde zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Fotos: wirSiegen.de

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier