Suchtprävention und Sexualaufklärung per Instagram: Kreis startet Social-Media-Angebot „berauschend_anziehend_siwi“

(wS/red) Siegen 19.02.2021 | Suchtprävention und Sexualaufklärung per Instagram

Suchtprävention und Sexualaufklärung per Instagram – diesen neuen Weg geht jetzt die Fachstelle für Suchtprävention des Kreises Siegen-Wittgenstein. „In Zeiten von Corona fehlt auch uns schon seit vielen Monaten der direkte Kontakt zu Jugendlichen und jungen Erwachsenen“, sagt Maja Wirth von der Fachstelle: „Weil aber viele junge Leute auf Instagram unterwegs sind, haben wir uns ebenfalls entschlossen, dort aktiv zu werden, und das Profil ‚berauschend_anziehend_siwi‘ gestartet.“

Ab sofort stellt die Fachstelle für Suchtprävention jede Woche in den Stories ihres Profils ein Quiz ein und postet zudem kurze informative Beiträge zu den Themen Alkohol- und Drogenkonsum, die einen Mehrwert für die User bieten. „Bei der Aufbereitung orientieren wir uns ganz an unserer Zielgruppe. Die Inhalte sollen nicht langweilig sein, denn Aufklärung kann auch Spaß machen“, sagt ihr Kollege Volker Schneider: „Wir würden uns natürlich auch sehr freuen, wenn die jungen Leute unsere Inhalte in ihren eigenen Stories mit Freunden teilen.“

Eine Arbeitsgruppe von Studierenden der Uni Siegen, die im Rahmen ihres Praktikums bei den Beratungsdiensten der Fachstelle tätig sind, hat bereits im April 2020 damit begonnen, das Konzept zu entwickeln und den Content zu erstellen. Grundidee ist, die Inhalte der Präventionsangebote für Schulen und Fahrschulen aufzubereiten und über Instagram zu verbreiten. So geht es im Rahmen von „Berauschend“ um verschiedene Suchtmittel und ihre Wirkungen auf den Körper, sowie Gefahren und Risiken von Rauschmittelkonsum im Straßenverkehr. Der zweite Schwerpunkt ist „Anziehend“ und befasst sich mit den Themen Liebe, Freundschaft und Sexualität, wobei auch die Prävention von AIDS zukünftig eine Rolle spielen wird.

 

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier