Bericht über Deutsche Meisterschaft des DRTV am 25.07.2021 in Waiblingen

(wS/Si) Hilchenbach 31.07.2021 | 85-jähriger Manfred Reichel und Ulrich Löcher erfolgreich bei Rasenkraftsport-DM in Waiblingen

Der Tradition der letzten Jahre folgend nahmen erneut zwei regionale Alterssportler an den Deutschen Meisterschaften des Deutschen Rasenkraftsport und Tauzieh-Verbandes (DRTV) in Waiblingen teil. Manfred Reichel, langjähriger und weiterhin aktiver Trainer des TV Jahn Siegen sowie seit langer Zeit gewiss einziger noch aktiver männlicher Hammer- und Gewichtswerfer im Siegerland, startete in der Alters- und Gewichtsklasse MS 6 (80 – 89 Jahre, Leichtgewicht bis 80,0 kg) für den sauerländischen Verein TV Grünenthal. Er war in dem großen Teilnehmerfeld der insgesamt 2-tägigen Veranstaltung in seinem 86. Lebensjahr der älteste und in seiner Wettkampfklasse auch der leichteste Athlet, sodass seine Leistungen entsprechend positiv einzuordnen sind.

Manfred Reichel und Ulrich Löcher gemeinsam vor dem unmittelbaren Steinstoßen von Manfred Reichel

Manfred Reichel erreichte in den Einzeldisziplinen und im Wurf-Dreikampf bestehend aus Hammer- und Gewichtswerfen (24,66 m / 13,98 m) und Steinstoßen (7,71 m) sowie im Dreikampf mit 1.586 Punkten jeweils den Vierten Platz. Die Wurf- und Stoßgewichte betrugen dabei je 3 kg.
Der Hilchenbacher Ulrich Löcher startete in der Wettkampfklasse MS 3 (50 – 59 Jahre, Mittelgewicht bis 87,0 kg) für die Rasenkraftsport-Gemeinschaft RG Mutterstadt-Haßloch. Als Titelverteidiger des Jahres 2020 im Steinstoßen wurde er dieses Mal von seinem Verein auch in der Mannschaft für den Dreikampf eingesetzt und musste sich zum ersten Male ohne Training und Wettkampferfahrung mit dem für ihn unliebsamen und befremdlichen Hammer- und Gewichtswerfen auseinandersetzen.

Manfred Reichel bei seinem Steinstoßen „in Aktion“

Bei der ersten Disziplin an diesem Tage, dem 10 kg-Steinstoßen, erreichte er – obwohl bereits mit einer Handgelenksverletzung gehandicapt angereist – trotz allem einen guten zweiten Platz mit einer Weite von 8,62 m hinter dem mehrmaligen Deutschen Meister Wolfgang Baum von der SFG Bernkastel-Kues (9,19 m). Beim Einwerfen vor dem anschließenden Hammerwurf verletzte sich Ulrich Löcher leider erneut an der Wurfhand, sodass die Versuche mit dem 6 kg-Hammer und dem 10 kg-Gewichtswurfgerät im Feld der absoluten Spezialisten dann mit den zu erwartenden mäßigen Leistungen (18,86 m/8,51 m, jeweils Platz 7) nur noch für die 2. Mannschaft (2.704 Punkte, Platz 6) einen „statistischen“ Wert hatten. Im Einzel-Dreikampf reichte es mit 1.352 Punkten somit ebenfalls für Platz 6.

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier