Polizei Olpe: Einbruch in Hotel+Unbekannte entwenden Werkzeug aus Holzhaus+Zeugen nach Verkehrsunfallflucht gesucht…..

(wS/ots) Kreis Olpe 03.07.2021 | Berichte der Kreispolizeibehörde Olpe vom 03.07.2021

Kreisweit

Polizei zieht um – Kräfte der Direktion Kriminalität beziehen Büros in Altenhundem

Olpe/Kreisweit- Bereits seit einigen Jahren ist es in dem 1994 bezogenen Polizeigebäude an der Kortemickestraße in Olpe zu eng geworden. Hinzu kamen einige neue Regierungsbeschäftigte und auch die verwendete Technik benötigt immer mehr Platz, sodass eine Lösung des Problems gesucht wurde. So sind jetzt Mitte Juni Mitarbeiter*innen der Direktion Kriminalitätsbekämpfung nach Lennestadt in die Gartenstraße umgezogen. Da in dem Gebäudekomplex in Altenhundem noch „Zimmer frei“ waren, entschieden sich die Verantwortlichen einen Umzug anzustreben. Und so mussten gefühlt hunderte von Aktenordnern, mehrere Schreibtische, Computer und Bildschirme, Pflanzen und alles andere mit einem Umzugsunternehmen von Olpe nach Altenhundem gebracht werden.

Das Neue daran: Es wird dort neben dem Wach- und Wechseldienst, dem Bezirksdienst und dem Verkehrskommissariat nun auch Ermittler*innen der Kriminalpolizei geben. Noch in den neunziger Jahren gab es eine „Kripo“ in Lennestadt. Damals besetzt mit drei Beamte*innen, die den Bezirk betreuten.

Die Bürger*innen wird es vielleicht freuen, mehr Polizei vor Ort zu haben, zumal die Wege für den einen oder anderen kürzer sein werden. Die Kolleg*innen des Kriminalkommissariates 2 werden in Zukunft auch im Tagesbetrieb die Kräfte des Wach-und Wechseldienstes unterstützen. Geplant sind bis zu neun Mitarbeiter*innen, die in der Gartenstraße ihren Dienst versehen sollen. Außer Delikten im Bereich Einbruch, des schweren Diebstahls, des Betruges und der Kraftfahrzeugkriminalität werden hier zum Beispiel einfache Diebstähle, Sachbeschädigungen und Körperverletzungen bearbeitet.

Landrat Theo Melcher begrüßt den Umzug: „Mit diesem mehr oder weniger erzwungenen Umzug können wir zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen: Zum einen lösen wir in Olpe das Raumproblem, zum anderen sind wir näher an der Bevölkerung, aber auch näher an unserem Klientel. In einer Zeit, in der mehr und mehr zentralisiert wird, ein ungewöhnlicher, aber in diesem Fall machbarer Weg.“

Positive Rückmeldungen gab es schon für die Neuen in Altenhundem. Zeugen, die zur Vernehmung vorgeladen wurden, freuten sich darüber, ihre Polizei vor Ort zu haben.

Bereich Lennestadt/ Altenhundem

Einbruch in Hotel

Kirchhundem- Bei einem Einbruch in ein Hotel in der „Selbecke“ in Kirchhundem-Selbecke haben Donnerstagnacht (1. Juli) zwischen 2.30 Uhr und 5.30 Uhr Unbekannte Bargeld sowie eine Geldkassette gestohlen. Nach derzeitigem Ermittlungsstand ist in der Nacht festgestellt worden, dass eingebrochen wurde: Das Büro des Hotels wurde verwüstet vorgefunden: Ein Schrank, in dem sich ein geöffneter Tresor befand, war beschädigt. Zudem fehlte eine Geldkassette mit Bargeld. Insgesamt entstand ein Sach- und Beuteschaden im vierstelligen Eurobereich. Der Tathergang ist noch unklar und Teil der Ermittlungen. Diese übernahm die Kriminalpolizei und sicherte Spuren vor Ort. Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 02761-9269-0 entgegen.

Bereich Olpe/ Wenden/ Drolshagen

Unbekannte entwenden Werkzeug aus Holzhaus

Wenden- In der Zeit von Dienstag (29. Juni, 17 Uhr) bis Mittwoch (30. Juni, 13 Uhr) sind Unbekannte in eine Holzhütte, die an einem Waldweg in der Nähe der Straße „Zum Jagdhaus“ in Wenden-Schönau liegt, eingedrungen. Dort hebelten die Täter vermutlich Holztüren auf, um sich Zugang zum Inneren zu verschaffen. Sie entwendeten einen Akkuschrauber sowie einen Multicutter der Marke Bosch im Wert von rund 300 Euro. Zudem entstand ein Sachschaden im dreistelligen Eurobereich. Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 02761-9269-0 entgegen.

Bereich Attendorn/ Finnentrop

Zeugen nach Verkehrsunfallflucht gesucht

Attendorn- Am Donnerstag (1. Juli) hat sich zwischen 9 Uhr und 13.15 Uhr eine Verkehrsunfallflucht in der Straße „Am Stürzenberg“ in Attendorn ereignet. Nach derzeitigem Ermittlungsstand beschädigte ein unbekannter Fahrzeugführer beim Rangieren eine Fensterfront eines örtlichen Geschäftes. Es entstand Sachschaden im vierstelligen Eurobereich. Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 02761-9269-0 entgegen.

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier