Zwei Personen schwerst verletzt – tätliche Auseinandersetzung in Siegen – Mordkommission Hagen ermittelt

(wS/red) Siegen 22.07.2021 (update ots)

In der vergangenen Nacht (22.07.2021) sind Einsatzkräfte der Polizei gegen 01:20 Uhr zu einem Familienstreit in die Straße „In der Winchenbach“ in Siegen gerufen worden.

Nach ersten Ermittlungen sind dabei ein 39-Jähriger und ein 43-Jähriger schwerstverletzt worden. Beide sind mittlerweile außer Lebensgefahr. Im weiteren Verlauf konnten die Einsatzkräfte ein flüchtiges Fahrzeug auf der Sandstraße stoppen. Das Fahrzeug wurde sichergestellt.

Zwei Männer wurden vorläufig festgenommen. Zudem stellte die Polizei zwei Messer sicher. Die Mordkommission in Hagen hat die Ermittlungen zu den Hintergründen übernommen.

| Erstmeldung | In der Nacht zu Donnerstag kam es in Siegen in der Winchenbach zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen. Dabei wurden zwei Personen schwerst verletzt. Die Einsatzkräfte der Polizei eilten mit mehreren Streifenwagen zum Einsatzort, ebenso der Rettungsdienst. Nach der Erstversorgung wurden die Personen ins Krankenhaus verbracht. Laut Angaben der Polizei am heutigen Morgen besteht keine Lebensgefahr mehr, der Gesundheitszustand der Verletzten ist stabil. Die Hagener Mordkommission wurde eingeschaltet.

Wenig später konnte die Polizei in der Sandstraße, Höhe CineStar ein PKW stoppen, in dem sich vermutlich mutmaßliche Täter befanden. Es klickten die Handschellen, die Sandstraße wurde in Fahrtrichtung Weidenau gesperrt, das Fahrzeug sichergestellt.

Die Ermittlungen der Kriminalpolizei laufen auf Hochtouren.

Wenig später – gegen 01:20 Uhr konnte ein Fahrzeug auf der Sandstraße gestoppt werden welches mit der Tat in der Winchenbachstraße im Zusammenhang steht.

Fotos: Lars Schneider – Andreas Trojak / wirSiegen.de