JKG Siegerland ist Meister in der Verbandsliga Westfalen

(wS/ju) Siegen 15.09.2022 | Heimische Judoka dominieren bei Kodokan Olsberg mit 10:0 und sind zurück in der Oberliga
Nur noch ein Mannschaftskampf war für die Siegerländer Judoka beim Schlusslicht Kodokan
Olsberg zu absolvieren und mit einem Sieg die Meisterschaft einzufahren. Mit einem unglaublichen
10:0 Sieg dominierten die Thomas Schützlinge den Gegner und halten die Meisterschaft in der
Verbandsliga Westfalen in fester Hand. Damit ist man in der nächsten Saison wieder in der
Oberliga auf der Matte.
Alle sieben eingesetzten Siegerländer bringen hoch motiviert die Meisterschaft sicher ins Ziel. Linus
Schreiber macht bis 73 kg den Anfang und bringt seine Mannschaft mit einem Haltegriffsieg in Front. Nur
25 Sekunden brauchte Schwergewichtler Marcell Meyer um die Führung auszubauen. Marco Werder ging
nach zwei Minuten mit einer Fußtechnik in Führung, der vorzeitige Sieg ließ allerdings nicht lange auf sich
warten. Auch Paul Schreiber (-90 kg) siegt nachdem er den Olsberger Rennebaum in Bodenlage gebracht
hatte mit Haltegriff. Marvin Joest, der bis 81 kg auf der Matte stand sorgt mit zwei Wurftechniken zum 5:0
Zwischenstand.


In zwei Gewichtsklassen wechselt Michael Thomas für den zweiten Durchgang. Tohir Zarifbekov (-73 kg)
und Kieu Tran (-81 kg) stehen jetzt auf der Matte. Mit dem sechsten Punkt für eine saubere Hüfttechnik
macht Tohir Zarifbekov den Deckel drauf und sichert der JKG bereits die Meisterschaft. Punkt sieben holt
Marcell Meyer mit einem Schulterwurf nach 20 Sekunden. Marco Werder liegt im achten Kampf mit einer
hohen Wertung zurück, doch die Siegerländer behalten nach einer grandiosen Aufholjagd von Werder die
weiße Weste. Reaktionsschnell siegt Paul Schreiber mit einer Kontertechnik. Mit einer Würgetechnik setzt
Kieu Tran den Schlusspunkt zum 10:0. Mit dem direkten Wiederaufstieg geht es in der nächsten Saison in
der Oberliga für die heimischen Judoka weiter.

Fotos: JKG Siegerland

287 Gesamtansichten 1 Aufrufe heute