Schlangenlinien auf dem Fahrrad – mit scharfer Waffe

wS/po/wf.    Netphen   In der Nacht zu Mittwoch kam einer Streifenwagenbesatzung in Netphen auf dem Verbindungsweg  zwischen der Siegstraße und der Austraße ein Schlangenlinien fahrender Fahrradfahrer entgegen. Bei der anschließenden Überprüfung des 64-jährigen Netpheners bestätigte sich dessen erheblicher Alkoholkonsum.

Als der Betrunkene deshalb im Streifenwagen der Wache zugeführt werden sollte, versuchte der 64-Jährige die Beamten abzulenken. Dabei hantierte er in seiner Jacke herum und warf plötzlich einen Gegenstand in ein nahes Gebüsch.

Bei einer Nachschau stellte sich heraus, dass es sich bei dem weggeworfenen Gegenstand um eine scharfe Schusswaffe handelte.

Die Waffe wurde von der Polizei sichergestellt, der Netphener dann gefesselt und schließlich zwecks Blutprobe der Wache zugeführt. In der Jacke des Mannes fanden die Beamten in einem kleinen Ledermäppchen noch eine Patronenschachtel mit weiteren 23 Patronen. Auch die Patronen wurden sichergestellt.

Gegen den 64-Jährigen wird jetzt wegen der Trunkenheitsfahrt und wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz ermittelt.