Abstrakte Impressionen

wS/dsw     Freudenberg  –  „Ich muss malen, es ist mein Mittel des Ausdrucks“, sagt die Künstlerin Verena Stagl-Vomhof über ihre Arbeit. Stagl-Vomhofs Kunst können sich Interessierte während der Ausstellung „Abstrakte Impressionen“ im Krankenhaus Bethesda in Freudenberg anschauen. Eröffnet wird die Ausstellung am 18. Juni um 17 Uhr mit einer Vernissage.

Die Veranstaltung findet im Warteraum der Station 2 im Erdgeschoss statt, wo die Bilder auch ausgestellt werden. Während der Ausstellungseröffnung erklärt die gebürtige Siegenerin ihre Bilder, die sie mit Spachteltechnik, Pinsel und Walze geschaffen hat.

Seit 2003 lebt und arbeitet die Künstlerin freiberuflich in München. Ihre zweite Heimat Andalusien hat sie zu kräftigen und leuchtenden Farben inspiriert, mithilfe derer sie Abstraktes schafft.  Die Begeisterung für Musik erkennen Betrachter auch in den Bildern. In Stagl-Vomhofs Kunst spiegeln sich Jazz, Blues und Hardrock wider: in leuchtenden Farben oder in Pastell.