In zehn Jahren fast 4000 Suchtkranke betreut

wS/dsw  Freudenberg  –   Die Mitarbeiter der Entzugsstation im Krankenhaus Bethesda Freudenberg feiern Geburtstag – und zwar den zehnten ihrer Abteilung. Die Jubiläumsfeier findet am Mittwoch, 29. Juni, ab 12 Uhr im Speisesaal des Krankenhauses (1. Untergeschoss) statt. Eingeladen sind Ärzte, Therapeuten, Mitarbeiter der Beratungsstellen und der Sozialen Dienste, Betroffene und ehemalige Patienten der Station. Auch Interessierte, die sich über den qualifizierten Entzug für Alkohol- und Medikamentenabhängige informieren möchten, sind willkommen.

Während des Festprogramms ist die Sucht ein zentrales Thema. Und das sowohl in den Grußworten, unter anderem von Dr. Josef Rosenbauer (Geschäftsführer der Diakonie in Südwestfalen) und Dr. Barbara Beuscher-Willems (Chefärztin der Inneren Medizin), als auch in den Fachvorträgen. Sozialpädagogin Beate Hünting geht auf die Besonderheiten der qualifizierten Entzugsbehandlung im Krankenhaus Bethesda ein. Sie erklärt, wie Patienten betreut und beim Entzug unterstützt werden. Experten aus Bochum und Fredeburg informieren über die aktuelle Entwicklung in der Suchtbehandlung. Thema sind Konsumtrends sowie der Zusammenhang von Sucht und Alter.

Im Anschluss an die Vorträge stehen die Referenten für Fragen zur Verfügung. Darüber hinaus sind die Gäste zu einem Kaffeetrinken in der Station eingeladen. Musikalisch begleitet wird die Feier von Celine Bartoli und Bernhard Bätzing.