Bankangestellter und Polizist leisteten „Erste-Hilfe“

wS/po/tbs  Siegen  –  Am 19.09.2011, gegen 15.30 Uhr, wurde ein Polizeibeamter von einem Zeugen auf eine weibliche Person aufmerksam gemacht, die im Vorraum einer Bank zumammengebrochen und zu Boden gestürzt war.

Ein 57-jähriger Bankangestellter und der Polizist leisteten der Dame, die ohne Bewußsein war, sofort „Erste-Hilfe“.

Der Hinterkopf wies eine erhebliche Platzwunde auf. Aufgrund der bläulichen Gesichtsfarbe und dem kaum zu fühlenden Puls mußten die Erst-Helfer von einem Herzinfarkt ausgehen. Sie leisteten durchgängig Hilfe bis zum Eintreffen der Rettungsdienste.

Durch die intensive, ärztliche Betreuung konnte die weibliche Person vor Ort stabilisiert werden.
Sie wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Anzeige / Werbung