Geisweid: Feuer im Mauerwerk

wS/wf. Geisweid – Aus einem Rohbau eines großen Mehrfamilienhauses im Patmosweg drang am Samstagvormittag dichter schwarzer Rauch. Anwohner alarmierten die Feuerwehr. In einer Zwischenwand im Mauerwerk wurde der Brandherd lokalisiert. Schwarzer Rauch drang aus dem Mauerwerk aus allen Fugen und Ritzen. Der Einsatzdienst der hauptamtlichen Wache wurde zum Einsatzort gerufen, ebenso forderten die Wehrmänner einen Boschhammer an, um das Mauerwerk im Treppenhaus zu öffnen.

Nachdem ein Teil des Brandherdes nun freigelegt war, stellten die Kräfte fest, das im Zwischenraum des gesamten Mauerwerkes Isoliermaterial Feuer gefangen hatte und sich nun unaufhaltsam durch das Mauerwerk durch fraß. Der Bauunternehmer wurde damit beauftragt, das Mauerwerk zu öffnen, damit das glimmende Isoliermaterial mit Schaum geflutet werden konnte.

Der Verursacher konnte nun auch ausfindig gemacht werden. Ein Dachdecker hatte am Freitag eine Bitumenschweißbahn verschweißt und zwischen den beiden Wänden befindet sich das 3 Zentimeter dicke Isoliermaterial, das in Brand geraten war.

Fotos: wirsiegen.de

Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner:

Anzeige