Achtung Betrugsfalle: „Niedersächsischen Treuhand“

wS/po – Siegen-Wittgenstein – An viele Haushalte im Kreis Siegen-Wittgenstein sind in den letzten Tagen Schreiben der „Niedersächsischen Treuhand“ gegangen.

In diesem gerissen aufgemachten Brief wird dem Empfänger vorgegaukelt, dass nicht ausgezahlte Spielgewinne auf einem Treuhandkonto bereit lägen. Diese sollen per Scheck persönlich ausgezahlt werden. Dazu sei eine Busfahrt am 21.02.2012 organisiert, Familienangehörige, Freunde und Bekannte könnten selbstverständlich mitfahren. Der Veranstalter verspricht bei freier Fahrt und Verpflegung auch noch ein Navigationsgerät als Zugabe.

Bei dieser Fahrt handelt es sich nach Erkenntnissen der Kriminalpolizei Siegen um eine reine Verkaufsveranstaltung, eine sogenannte Kaffeefahrt, wo minderwertige Waren zu überhöhten Preisen angeboten werden.

Dreist ist im aktuellen Fall die Lüge auch, weil eine Art Kontoauszug auf dem Schreiben abgebildet ist, in dem jedem Empfänger 1052,20 Euro versprochen wird.

Dieses Geld wird es niemals geben, zumal es sich auch um ein „Travelkonto“ handelt, was in diesem Fall bedeutet, dass der angebliche Gewinn vermutlich nur für eine überteuerte Reise genutzt werden kann.

Die Firma „Niedersächsische Treuhand“ existiert nicht. Die Kriminalpolizei rät dringend davon ab, an diesen Fahrten teilzunehmen. Werfen Sie das Schreiben dahin, wo es hingehört:

Auf den Altpapierhaufen!

Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner:

Anzeige

 

69 Gesamtansichten 1 Aufrufe heute