Fahranfänger verunglückt in Schneeverwehung

wS/po – Bad Berleburg – Während am Samstagabend ein Großteil der Straßen im Altkreis Wittgenstein schneefrei und trocken war, befanden sich auf der K 45 zwischen Rinthe und Hemschlar hinter einer Kurve leichte Schneeverwehungen auf der Fahrbahn. Als ein 20-jähriger Fahranfänger aus Bad Berleburg mit seinem Pkw plötzlich auf diesen schneebedeckten Bereich geriet, reagierte er offenbar überhastet und übersteuerte seinen Pkw. So geriet er in den Schnee auf einer dortigen Wiese. Als der Beginn einer Leitplanke auftauchte, musste er erneut gegenlenken, wodurch sein Fahrzeug außer Kontrolle geriet. Der Pkw rutschte über die Fahrbahn und prallte in einen Graben. Der Fahrer erlitt bei dem Unfall einen Schock und war nicht mehr ansprechbar. Sein 19-jähriger Beifahrer verfiel  während der polizeilichen Unfallaufnahme ebenfalls in einen Schockzustand und konnte sich nicht mehr auf den Beinen halten.

Zwei nachfolgende Zeuginnen – eine Hebamme und eine Kinderkrankenschwester – leisteten jedoch in vorbildlicher Weise erste Hilfe und unterstützten anschließend auch die Besatzungen der eintreffenden Rettungswagen.

Die beiden jungen Männer wurden dem Krankenhaus Bad Berleburg zugeführt, aus welchem sie nach ambulanter Behandlung wieder entlassen werden konnten.

Der Pkw (wirtschaftlicher Totalschaden) musste von einem Abschleppwagen aus dem Graben geborgen werden. Während der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen war die Fahrbahn anfangs voll, anschließend halbseitig gesperrt.

Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner:

Anzeige