Kirchhundem: Zwei Autofahrerinnen bei Auffahrunfällen in Kirchhundem verletzt

wS/po – Kirchhundem – Eine 44-jährige Fahrerin eines Lkw-Transporters bemerkte am Mittwochmorgen um 06.25 Uhr zu spät, dass eine vor ihr auf der Siegener Straße in Kirchhundem fahrende 21-jährige Autofahrerin abbremsen musste. Sie versuchte zwar noch, im letzten Moment zu bremsen, konnte aber den Zusammenstoß nicht mehr verhindern.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde die 21-Jährige in ihrem VW Golf verletzt. Sie klagte am Unfallort über Kopfschmerzen und wurde ins Krankenhaus eingeliefert.

An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden in Höhe von etwa 3000,- €.

Bei einem weiteren Verkehrsunfall auf der Hundemstraße in Kirchhundem wurde gegen 09.00 Uhr eine 43-jährige Pkw-Fahrerin verletzt. Auch hier kam es zuvor zu einem Verkehrsstau. Eine 23-jährige Fahrerin eines Nissan Almera erkannte zu spät, dass die Fahrzeuge vor ihr anhalten mussten. Sie fuhr auf den Nissan Micra der vor ihr fahrenden 43-Jährigen auf und schob den Micra sogar noch auf das davor stehende Auto eines 60-jährigen Taxifahrers. Die 43-Jährige erlitt bei der Karambolage leichte Verletzungen. Bei diesem Unfall entstand an den drei beteiligten Autos ein Schaden in Höhe von knapp 5000,- €.

 
Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner:

Anzeige