Landrat verabschiedet Neunkirchner Tischtennis-Spieler zum Bundesfinale nach Berlin

wS/si  –  Siegen  –  07.05.2012  –  Landrat Paul Breuer hat am Nachmittag (Montag, 7. Mai 2012) die Tischtennis-Mannschaft des Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasiums in Neunkirchen zum Bundesfinale „Jugend trainiert für Olympia“ nach Berlin verabschiedet. Nico Strasser, Ben Krämer, Michel Krämer, Tim Jud, Artem Karich, Sebastian Klindert, Enes Atunkaya und Leo Popovic werden dort unser Bundesland Nordrhein-Westfalen vertreten und gegen Mannschaften aus den 15 anderen Bundesländern antreten. Begleitet werden sie von ihrem Trainer Andreas Fejer-Konnerth und der Lehrerin Nina Schneider.

In diesem Jahr nimmt bereits zum fünften Mal in Folge eine Mannschaft des Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasiums am Bundesfinale teil. 2009 war das Team sogar Bundessieger geworden. „Ihr seid bis in die Haarspitzen motiviert. Das sieht man Euch an!“ sagte Breuer und verwies zugleich auf das Olympische Motto „Dabei sein ist alles!“: „Ich bin ein Gegner des Treppchen-Denkens. Leistung und Erfolg sind wichtig, aber es kann nicht sein, dass jemand, der nicht auf dem Treppchen landet, gar nicht mehr wahrgenommen wird“, so der Landrat.

Ein ganz besonderes Erlebnis wird diese Reise für Michel Krämer. Er war bei allen Finalteilnahmen des Dietrich-Bonhoeffer Gymnasiums dabei und fährt nun auch bereits zum fünften Mal in die Bundeshauptstadt: „Es war immer toll“, sagt er, „und ich freue mich jetzt genau wieder so darauf wie beim ersten Mal.“

Am Empfang im Kreishaus nahm auch die Turnermannschaft der Bertha-von-Suttner-Gesamtschule teil, begleitet von ihrem Lehrer Wolfgang Rohleder. Falk Daniel Uhlig, Dennis Loch, Adrian Semma, Nico Ermert und Adrian Ginsberg waren in diesem Jahr Landessieger im Gerätturnen geworden – und das seit 2008 in ununterbrochener Folge. „Leider kann ich Euch nicht nach Berlin schicken“, bedauert Breuer: „Wir haben hier noch eine sehr starke Turnertradition. Das ist in anderen Bundesländern nicht mehr der Fall. Deshalb wird in Eurer Altersklasse kein Bundesfinale mehr ausgetragen.“

Alle Schüler erhielten vom Kreis 90 Euro pro Person für die Anschaffung gemeinsamer Sportkleidung. Einen Teil des Geldes haben die Neunkirchner in diesem Jahr dazu verwendet, neue Tischtennisplatten für die Schule anzuschaffen.

Schulamtsdirektorin Ingrid Walder nutzte die Gelegenheit, den Schulen für das langjährige Engagement im Sport zu danken. Nur dadurch seien solch kontinuierliche Leistungen möglich. Dabei habe sich vor allem auch die Kooperation mit den örtlichen Sportvereinen bewährt.

Bildunterschrift:

Gruppenbild:

Verabschiedung: Das Tischtennis-Team des Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasiums Neunkirchen (rote Trainingsjacken) fährt zum Bundesfinale „Jugend trainiert für Olympia“ nach Berlin. Für die Landessieger der Bertha-von-Suttner-Gesamtschule, Siegen, (schwarze Trainingsjacken) im Gerätturnen wird leider kein Bundesfinale ausgerichtet, bedauert Landrat Paul Breuer.

Foto Michel Krämer:

Michel Krämer aus Neunkirchen nimmt bereits zum fünften Mal am Bundesfinale „Jugend trainiert für Olympia“ in Berlin teil.

Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group="3"]