Tag der Feuerwehr am 19. Mai in Weidenau

wS/si  –  Weidenau  –  16.05.2012  – –  Jugend engagiert sich – frühes Aufstehen Ehrensache!  – –  Nils Ebert ist 18 und Azubi. Montags bis freitags muss er um 5 Uhr aufstehen, um rechtzeitig in der Firma zu sein. Samstags schläft er dann gerne mal bis 10 Uhr. Aber nicht am kommenden Samstag, dem 19. Mai: dann muss er auch früh raus, weil er zu den Helfern des „Tages der Feuerwehr“ beim Löschzug Weidenau gehört – und er freut sich darauf, wenn es ab 10 Uhr auf dem Bauhof in Weidenau für die Besucher los geht!

„Wir haben vieles vorbereitet,“ so Ebert, der schon seit dem 10. Lebensjahr in der Jugendfeuerwehr dabei ist; ihn persönlich interessieren dabei besonders die alten und neuen Feuerwehrfahrzeuge. Bei der Jugendfeuerwehr kann man Stockbrot backen und  kleine Besucher dürfen sich an der Spritze versuchen. Der Nutzen von Rauchmeldern für die Früherkennung von Bränden wird demonstriert, Feuerwehrmodelltrucks dürfen in der Fahrschule selbst gesteuert werden. Auch die aktive Wehr und eine Rettungshundestaffel zeigen immer wieder kurze Übungen. Natürlich fehlt mittags nicht die selbstgemachte Gulaschsuppe aus dem großen Kessel und nachmittags das Kuchenbuffet und der frische Kaffee. Gleichzeitig wird auch an das 135jährige Bestehen der Feuerwehr in Weidenau mit Bildern und Dokumenten aus der Vergangenheit erinnert.

Und warum ist Ebert als Helfer bei der Feuerwehr auch am Samstag so engagiert dabei? „Ich helfe gerne, habe Spaß an der Technik und fühle mich in der tollen Gemeinschaft im Löschzug wohl!“

Bildunterschrift: Nils Ebert am Pumpenbedienstand des Weidenauer Tanklöschfahrzeuges.

Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group="3"]