Zu Gast bei den Deutschen Edelstahlwerken

wS/si  –  Siegen  –  18.05.2012  –  Ausschuss für Stadtentwicklung, Wirtschaftsförderung, Stadthallen und Liegenschaften besuchte das Werk in Geisweid  –  Im Rahmen seiner turnusmäßigen Sitzung besuchte der Ausschuss für Stadtentwicklung, Wirtschaftsförderung, Stadthallen und Liegenschaften der Stadt Siegen jetzt die Deutschen Edelstahlwerke (DEW) in Geisweid. Die Ausschussmitglieder mit Bürgermeister Steffen Mues und dem Vorsitzenden Detlef Rujanski  an der Spitze wurden vom Vorsitzenden der Geschäftsführung, Jürgen Horsthofer, und vom Leiter der Anlagentechnik und Umweltschutzbeauftragten Max Heumann  empfangen.

Im Rahmen einer Präsentation wurden die Deutschen Edelstahlwerke GmbH als ein führendes Unternehmen in der Herstellung und Verarbeitung von Edelstahl-Langprodukten vorgestellt.

Bei seinen Erläuterungen wies Jürgen Horsthofer darauf hin, dass (Edel)stahl ein vielfältig einsetzbarer Werkstoff und mit einer Recyclingquote von 100 % nach wie vor ein Produkt sei, dass sowohl in traditionellen wie auch zukunftsweisenden Branchen zum Einsatz komme.

Der Vorsitzende der Geschäftsführung hob im Gespräch mit den Ausschussmitgliedern hervor, dass der Standort Siegen für die DEW auch zukünftig eine wichtige strategische Bedeutung innerhalb des Unternehmens mit seinen weiteren Standorten in Witten, Krefeld, Hagen und Hattingen habe. Insgesamt würden hier jährlich eine Million Tonnen Edelstahl von 4.000 Mitarbeitern erzeugt und verarbeitet.

Einen hohen Stellenwert hat bei den DEW die Aus- und Weiterbildung. Bei einer Ausbildungsquote von 7 % kann nach Abschluss der Ausbildung den jungen Facharbeitern eine unbefristete Übernahme angeboten werden.

Große Sorge bereitet Jürgen Horsthofer derzeit die Situation auf dem Energiemarkt. Die Stromkosten an den deutschen Standorten seien  sehr hoch und  führten immer öfter zu Wettbewerbsnachteilen.

Bei einem abschließenden Rundgang durch Teile des Betriebes konnte sich die Besuchergruppe ein Bild von den Produktionsstätten in Siegen machen, in denen derzeit 1.080 Mitarbeiter beschäftigt sind.

Bildunterschrift: DEW Besuch 10.5.12

Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group="3"]