Bezirksliga: Käner Zweite besiegt Fortuna Freudenberg

wS/jk – Siegerland – 04.06.2012 – Die zweite Mannschaft des FC Kaan-Marienborn konnte in der Bezirksliga Fortuna Freudenberg schlagen, Möllmicke schenkte Wilnsdorf sieben Stück ein und Birkelbach bot Spitzenreiter Wenden Paroli. Der Überblick.

FC Dautenbach – FSV Gerlingen 0:3 (0:2). Keine Chance hatten die schon abgestiegenen Dautenbacher gegen Gerlingen, das dem FC am Sender drei Tore einschenkte. Diese erzielten Florian Brüser (14.) und Michael Henrichs (29./56.)

Kaan-Marienborn II – Fortuna Freudenberg 3:2 (1:1). Die zweite Welle des FC Kaan-Marienborn hat die in der Tabellen oben platierten Freudenberger knapp mit 3:2 geschlagen. Der Siegtreffer fiel erst drei Minuten vor Schluss. Marco Kozil (87.) erzielte ihn. Zuvor hatten Lukas Schneider (5.) für die Käner und Timo Wüst (32.) für die Fortunen für einen 1:1-Halbzeitstand gesorgt. In der 49. Minute ging Freudenberg durch Manuel Söhler in Front, ehe Tristan Meyer dann in der 75. Minute egalisierte.

FC Möllmicke – TuS Wilnsdorf/Wilgersdorf 7:0 (4:0). Keine Gegenwehr gab es von den ebenso schon abgestiegenen Wilnsdorfern. Möllmicke, das noch auf den Klassenerhalt hofft, konnte den Gästen sieben Tore einschenken. Die Treffer erzielten Raphael Wacker (2.), Michael Bienenda (26./52./67.), Thomas Böcking (22.), Thomas Alfes (70.) und Steffen Grebe (42.)

Sporfreunde Birkelbach – VSV Wenden 2:3 (0:2). Spitzenreiter Wenden dominierte die erste Halbzeit und ging durch die Tore von Moussa Hombach (28./40.) mit zwei Toren in Führung. Nach dem Seitenwechsel bot Birkelbach aber Paroli. Andre Zeppenfeld machte noch das dritte Tor für den VSV (60.), ehe das Eigentor von Alexander Ochs (74.) die Sportfreunde aus Birkelbach wieder ins Spiel zurück brachte. Doch der Anschlusstreffer von Gerrit-Jürgen Blecher (90.) kam zu spät.

SV Ottfingen – FC Hilchenbach 5:3 (4:0). Ottfingen hatte schon in der ersten Halbzeit für klare Verhältnisse gesorgt: Durch Tore von Dennis Weller (5.), Nils Hartmann (9.) und Alexander Klose (23./25.) hatte sich der SV einen satten Vorsprung aufgebaut. Kerim Ali Sahli (51.), Thomas Freikmann (59.) und Christian Hähn (60.) bliesen aber zur Hilchenbacher Aufholjagd, die um ein Haar noch erfolgreich gewesen wäre. In der 88. Minute setzte Amir Tahiri den Schlusspunkt.

VfL Bad Berleburg – SuS Niederschelden 0:2 (0:0). Nach einer torlosen ersten Halbzeit konnte Niederschelden seine Klasse ausspielen und bog durch das Tor von Anouar Jemili (51.) in die Siegerstraße ein. Einen Foulelfmeter verwandelte schließlich Kay Dreyße in der 65. Minute und besiegelte den souveränen SuS-Sieg.

Bericht: Jürgen Kirsch

Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group=“3″]