Kreis Olpe: Hinweise auf falschen Schulbus verunsichern Schulen und Eltern

wS/po  Kreis Olpe  – 19.06.2012 –  Unsere Kinder benötigen größtmöglichen Schutz und Sicherheit vor den Gefahren des Lebens. Dafür arbeiten im Kreis Olpe die Schulen mit der Schulaufsicht, den Schulträgern, dem Kreis Olpe und der Polizei eng zusammen.

Seit Freitag, den 15.06.2012, beunruhigen Hinweise auf einen weißen Bus oder Kastenwagen die Schulen und Eltern im Kreis Olpe. Aus einem solchen Auto heraus sollen Kinder von einem Mann zum Mitfahren aufgefordert worden sein.

Das Schulamt des Kreises Olpe hat diesen Hinweis an die Schulen weiter geleitet, die wiederum Schüler und Eltern informierten.

Der Ursprung dieses Hinweises findet sich, wie jetzt bekannt ist, allerdings nicht in einer persönlichen Beobachtung, sondern in einem generellen Warnhinweis auf einer Internetplattform. Durch das Weitertragen dieser Warnung und auch durch „Stille-Post-Effekte“ steht aber plötzlich für viele Eltern fest, dass tatsächlich im Kreis Olpe genau dieses Fahrzeug mit einem bösen Menschen unterwegs ist.

In den Polizeidienststellen häufen sich die Hinweise besorgter Eltern und Schulleiter, die weiße Kastenwagen im Umfeld von Schulen beobachtet haben. Die Polizei wird jedem dieser Hinweise nachgehen.

Es gilt, was immer gilt: Jede verdächtige Wahrnehmung sollte der Polizei umgehend mitgeteilt werden. In Abstimmung mit den anderen Partnern werden Informationen ausgetauscht und bewertet. Konkreten Hinweisen wird unmittelbar nachgegangen.

Darüber hinaus sollten Eltern und Schulen das Thema immer wieder mit den Kindern besprechen, um sie für diese Gefahren zu sensibilisieren.

 

Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group=“3″]