WF-Cup der U14-Kreisauswahlenin Herne – Kreis Südwestfalen mit guten 5.Platz

wS/he  –  Judofreunde Siegen – Lindenberg e. V.  –  26.06.2012  –  Der reformierte Judo-Kreis Südwestfalen, ein Zusammenschluss des Märkischen Kreises und dem Kreis Siegen-Wittgenstein, war erstmals mit einer Kreisauswahl der U14 beim Westfalen-Cup in Herne unter der Leitung von Kreis-Trainer Hans-Werner Krämer (Judo-Freunde Siegen-Lindenberg) am Start.

Aus dem Siegerland stellten die Judo-Freunde Siegen-Lindenberg mit Felina Klappert, Sinah Burgmann, Nina Berg, Marvin Krügel und Ron Ahnert fünf Judokas. Der JHC Freudenberg war mit Jakob Heuser, Max Heißenhuber und Jonas Schreiber vertreten. Komplettiert wurde die heimische Vertretung durch die  für den JC Gernsdorf startenden Judosportler Marcel Kleinschmidt und David Winter.

Im ersten Mannschaftsbegegnung gegen den Kreis Paderborn lag man nach zwölf von 16 Kämpfen eigentlich fast schon uneinholbar mit 4:8 zurück, doch die schweren Gewichtsklassen, nicht zu letzt Ron Ahnert im letzten Duell, konnten das Blatt mit vier vorzeitigen Siegen noch wenden. und die vermeintliche Niederlage in ein 8:8 Remis umwandeln. Dass sich der Endspurt für die Südwestfalen gelohnt hat zeigt die mit 80:67 deutlich bessere Unterbewertung und zog in die nächste Runde. Mit 2:14 setzte es aber hier gegen den starken Kreis Recklinghausen eine handfeste Niederlage, und landete in der Trostrunde. Hier bezwang  man zunächst den Kreis Unna-Hamm-Dortmund mit 11:5 durch. Um den Einzug ins kleine Finale hieß der Gegner Kreis Coesfeld. Nach anfänglich ausgeglichenem Verlauf konnte man auch hier Ende mit 10:6 punkten.

Damit war der Kampf um die Bronzemedaille erreicht und die Erwartungen von Kreis-Trainer Krämer bei weitem übertroffen. Gegen den bärenstarken Kreis Herford wechselte die Führung lange hin und her, ehe sich der Kreis Südwestfalen letztlich mit 6:10 geschlagen geben musste. Die besten Kämpfer im Team der Südwestfalen war der frischgebackene Westdeutsche Meister Ron Ahnert und Sinah Burgmann (beide Judo-Freunde Siegen-Lindenberg, die alle ihre Kämpfe vorzeitig gewinnen konnten.

Bild: Judofreunde Siegen – Lindenberg e. V.

Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner

[adrotate group=“3″]