Zwei Kälbchen auf einer Weide getötet

wS/po  Erndtebrück  – 18.06.2012  –    Eine Kuhherde mit mehreren jungen, nur eine Woche alten Kälbchen, befand sich seit einigen Tagen auf einer Weide in der Gemarkung Goddelbach. Bereits am Donnerstagnachmittag, 14.06.2012, fand der 23-jährige Besitzer der Herde ein Kalb tot auf der Weide. Am gestrigen Sonntagabend (17.06.2012) machte der Landwirt bei einem Kontrollgang erneut eine grausame Entdeckung: Ein weiteres junges, knapp zwei Wochen altes Kalb lag tot auf der Wiese. Beide Tiere wurden von einem bisher Unbekannten schwer verletzt und getötet. Die Kriminalpolizei Bad Berleburg (0271-7099-0) sucht nun nach dem Täter und bittet die Bevölkerung um Hinweise.

Nachtrag:

Laut Aussage des Kreisveterinäramtes ist allerdings auch nicht auszuschließen, dass die Kälbchen von einem Zuchtbullen „auf die Hörner genommen“ worden sind, der sich mit der Herde auf der Weide befunden hat. Die Tierkadaver werden im Laufe der Woche durch einen Veterinär untersucht, um die Todesursache feststellen.

 

Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group=“3″]

101 Gesamtansichten 1 Aufrufe heute