JugendFilmTage 2012 im Cinestar

wS/ksw  –  Siegen  –  03.07.2012  —  350 Schüler informierten sich über „„Liebe, Freundschaft, Sexualität in Zeiten von HIV und AIDS“  —  Liebe, Freundschaft, Sexualität in Zeiten von HIV und AIDS“, war das Motto der diesjährigen JugendFilmTage, bei denen nicht nur die Schüler, sondern erstmals auch die Lehrer Zielgruppe der Aktion waren. Schüler der Realschule am Kreuzberg aus Netphen hatten dazu einen „Lehrerinfopoint“ aufgebaut und dort den Lehrern auf anschauliche Weise ihr Wissen zu den Themen HIV und AIDS vermittelt und Informationen zur Funktion des Immunsystems dargestellt.

Im Vorfeld der Aktion hatten die Schüler über mehrere Wochen an einem Projekt gearbeitet, unter der Fragestellung: „Was wäre, wenn ich nicht hier geboren wäre, sondern in Ruanda…?“ Am Ende sind dabei 25 selbstgeschriebenen Kurzgeschichten entstanden, die jetzt in einem Buch zusammengefasst werden. Zwei der Geschichten wurden während der JugendFilmTage dann auch von den Autorrinnen Marcia Kiel und Larissa Habicht im Kinosaal vorgelesen – und lösten bei den teilnehmenden Schülern nachdenkliche Stille aus.

Insgesamt haben ca. 350 Schüler an den Jugendfilmtagen teilgenommen. Landrat Paul Breuer machte bei der Eröffnung deutlich, dass es ein großer Gewinn für die Schüler ist, so offen und unbefangen über Liebe und Sexualität im Zeitalter von Aids sprechen zu können. Er erinnerte an die Zeit, als er selbst Lehrer war. Damals habe er auch Sexualkunde unterrichtet, was aber selbst unter den Lehrerkollegen noch sehr umstritten war. Breuer machte Mut und wies darauf hin, dass sich niemand schämen müsse, Fragen zu stellen oder sich Hilfe zu suchen.

Bei den JugendFilmTagen geht es zum Einen darum, mit dem Medium Film eine ernste Thematik jugendgerecht zu vermitteln, zum anderen aber auch darum aufzuklären, Sprachlosigkeiten zu überwinden und die Jugendlichen mit den Beratungseinrichtungen hier im Kreisgebiet vertraut zu machen“, erläutert Organisatorin Jennifer Schulze. Die JugendFilmTage sind eine Kooperationsveranstaltung der örtlichen Beratungseinrichtungen und wurden vom Fachservice Gesundheit und Verbraucherschutz des Kreises Siegen Wittgenstein initiiert.

An den beiden Tagen wurden im Cinestar in Siegen die drei thematisch unterschiedlichen Filme „Vincent will meer“, „Einfach zu haben“ und „Themba“ gezeigt. Vor dem Einlass in den Kinosaal hatten die Schüler die Möglichkeit, bei zahlreichen Aktionen im Foyer aktiv mitzumachen. Die Stände wurden von Mitarbeitern verschiedenster Einrichtungen wie AIDS-Hilfe Siegen e.V., Aidsberatung Siegen Wittgenstein, Beratungsstelle für Kinder, Jugendliche und Eltern Ev. Jugendhilfe Friedenshort, Kinder- und Jugendschutz Stadt Siegen und Siegen Wittgenstein, KK Kriminalprävention/Opferschutz, Schwangeren- und Schwangerschaftskonfliktberatung Siegen-Wittgenstein, Schwuleninitiative Siegen, Beratungsstelle für Mädchen in Not, Donum vitae e.V., Sozialdienst katholischer Frauen Olpe e.V., betreut. So hatten die Schüler die Chance, die Mitarbeiter kennenzulernen und mögliche Hemmschwellen abzubauen. Ein Quizbogen, der an die Schüler ausgegeben wurde, sollte zudem helfen, sich die vielfältigen Eindrücke des Tages noch einmal zu sortieren und bewusst zu machen.

Die Jugendfilmtage waren in diesem Jahr eine rundum gelungene Veranstaltung, die die Zielsetzung, den Jugendlichen Themen lebensweltnah zu vermitteln, voll erfüllt hat“, bilanziert die Aidskoordinatorin des Kreises, Katrin Bamberger vom Fachservice Gesundheit und Verbraucherschutz, zufrieden die diesjährige Aktion.

Bildunterschriften:

Gruppe: Schüler der Realschule am Kreuzberg in Netphen (vorne) haben sich in diesem Jahr ganz besonders in die JugendFilmTage eingebracht. (Hinten, v.l.:): Jennifer Schulze, Landrat Paul Breuer, Frank Klöckner und Katrin Bamberger.

Geschichte: Larissa Habicht (Mitte) und Marcia Kiel von der Realschule in Netphen haben im Rahmen der JugendFilmTage selbst verfasste Geschichten vorgetragen. (Links:) Katrin Bamberger vom Organisationsteam des Kreises.

Quiz: Landrat Paul Breuer stellt sich im Rahmen der JugendFilmTage 2012 einem Wissensquiz rund um HIV und AIDS.

Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group=“3″]