Altenkleusheim: Kradfahrer schwer verletzt

wS/po  –  Altenkleusheim  –  23.09.2012  –  Offensichtlich sein Fahrvermögen völlig überschätzt, aber seinen Schutzengel als Sozius dabei, hatte am Samstagnachmittag, 16.30 Uhr, ein 27-jähriger Kradfahrer aus Siegen.

Erst einen Monat im Besitz des Motorradführerscheins befuhr er mit seiner über 100 PS starken Maschine die B 54 von Stachelau nach Altenkleusheim. Nachdem er noch kurz vor der späteren Unfallstelle einen Pkw mit hoher Geschwindigkeit auf der kurvenreichen Strecke überholt hatte, kam er in der langgezogenen Linkskurve am Abzweig nach Rhonard nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte in die Böschung. Krad und Körper wurden anschließend getrennt wieder auf die Fahrbahn zurückgeschleudert.

Wie durch ein Wunder zog sich der Siegener dabei zwar schwere aber keine lebensbedrohlichen Verletzungen zu.

Das Krad allerdings hatte nur noch Schrottwert.

Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group=“3″]