Erndtebrück II mit Kombinationsfußball zum ersten Saisonsieg

wS/jk – Dortmund/Erndtebrück – 09.09.2012 – Die Reservisten des TuS Erndtebrück haben den ersten Saisonsieg eingefahren. Gegen Eving-Lindenhorst gewann die Mannschaft von Spielertrainer Michael Müller mit 3:2 (1:0). „Wir haben guten Kombinationsfußball geboten und ein Kampfspiel gewonnen“, war der Wittgensteiner Coach hochzufrieden.

Die Erndtebrücker, die aus dem Oberliga-Kader Tim Acker und Torben Schneider zur Verstärkung in der Startelf hatten, waren in der ersten Halbzeit tonangebend. Bereits nach zwei Minuten hätte Manuel Müther, der später nach Vorarbeit von Özgür Öncü in der 23. Minute den Führungstreffer erzielte, den TuS schon in Front bringen können. Sein Distanzschuss wurde jedoch entschärft.

Verdiente Pausenführung

Die knappe Halbzeitführung war für die Erndtebrücker verdient, auch wenn Torwart Tin Böcher nach 20 Minuten sich bei einem Torversuch des TuS Eving-Lindenhorst auszeichnen durfte. Dies war allerdings die einzige Chance der Gastgeber in den ersten 45 Minuten, während die Wittgensteiner gleich mehrere Torgelegenheiten vorzuweisen hatten.

Besser aus der Kabine kam aber Eving-Lindenhorst, das eine Viertelstunde lang Druck auf das Tor von Tin Böcher machte. Erndtebrück konnte kaum für Entlastung sorgen, so dass der Ausgleich durch Nino Saka in der 50. Minute die logische Konsequenz aus dieser Druckphase der Dortmunder Vorstädter war.

Mbuku und Diehl per Doppelschlag

Die Gäste zeigten sich davon wenig geschockt und Erndtebrück übernahm nun wieder das Zepter. Narciel Mbuku mit einer Einzelleistung brachte die Müller-Elf abermals in Front (68.). Aus rund 20 Metern zog er ab und der Ball fand den Weg ins Tor. Dank einem guten Schmidt-Pass erhöhte der eingewechselte Patrick Diehl fünf Minuten später (73.) auf 3:1 – er hätte nur Sekunden nach seinem Tor nachlegen können.

So aber kam Eving-Lindenhorst nochmal zurück: Erneut war Saka der Torschütze (75.), weil Erndtebrück in einen Konter gelaufen war. Die Partie war wieder offen. Die noch unerfahrenen Wittgensteiner hatte sich mit diesem Gegentreffer das Leben unnötig schwer gemacht.

Freude über ersten Westfalenliga-Sieg

Die Schlussphase des Spiels überstand man unbeschadet und freute sich ausgelassen über den ersten Sieg in der neuen Spielklasse.

TuS Eving-Lindenhorst – TuS Erndtebrück II 2:3 (0:1).
Erndtebrück: Böcher, Schmidt, Genc, Oehm, Acker, Schneider, Öncü, Czornik (63., Diehl), Müther (68., Wanke), Mbuku (89., Afflerbach), Wadolowski. – Tore: 0:1 Manuel Müther (23.), 1:1/2:3 Nino Saka (50./75.), 1:2 Narciel Mbuku (68.), 1:3 Patrick Diehl (73.). – Schiedsrichter: Ali Senol (Osnabrück).

Bericht: Jürgen Kirsch

Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group=“3″]