Mehr Gewerbeflächen für Freudenberg

wS/bra  –  27.09.2012  –  Bezirksregierung Arnsberg  —  Der Regionalrat Arnsberg hat heute in Burbach beschlossen, das Erarbeitungsverfahren für eine Regionalplan-Änderung durchzuführen. Das Ziel: Im Gebiet der Stadt Freudenberg sollen zusätzliche Gewerbeflächen bereitgestellt werden. Zu dem Planentwurf können Bürger/innen und Behörden jetzt Stellungnahmen abgeben.  —  Konkret geplant ist eine Erweiterung des bestehenden Gewerbegebiets „Wilhelmshöhe-Bühl“ – östlich der A 45 gelegen – um rund 17 Hektar in nordwestlicher Richtung (im Bereich zwischen dem Briefverteilzentrum und der Berghöhe „Ischeroth“). Hintergrund: Die Stadt Freudenberg sowie darüber hinaus die ganze Teilregion (Kreise Siegen-Wittgenstein und Olpe) erlebten in den letzten Jahren eine positive wirtschaftliche Entwicklung – verbunden mit einer hohen Nachfrage nach Gewerbeflächen. Auch in dem erst 2008/2009 neu erschlossenen Gewerbegebiet „Wilhelmshöhe-West“ sind fast alle Flächen bereits vermarktet worden. Aktuell stehen im Gebiet der Stadt Freudenberg kaum noch Gewerbeflächen zur Verfügung. Weder der städtische Flächennutzungsplan noch der Regionalplan enthalten Reserven für die Entwicklung neuer Gewerbeflächen. Ohne eine RegionalplanÄnderung kann die Stadt keine neuen Gewerbeflächen ausweisen.

Mit seinem Beschluss hat der Regionalrat die Bezirksregierung als Regionalplanungsbehörde beauftragt, das Erarbeitungsverfahren für die Regionalplanänderung durchzuführen. Das Verfahren zur 1. Änderung des Regionalplans für den Regierungsbezirk Arnsberg, Teilabschnitt Oberbereich Siegen (Kreis-Siegen-Wittgenstein und Kreis Olpe) im Gebiet der Stadt Freudenberg, ist damit eingeleitet.

 

Beteiligung der Öffentlichkeit zentrales Element

Zentrales Element dieses Erarbeitungsverfahrens ist die Beteiligung der öffentlichen Stellen sowie der Öffentlichkeit. Dazu liegen die Planunterlagen (Planentwurf, Begründung, Umweltbericht) in der Zeit vom 22.10. bis 22.12.2012 für jedermann zur Einsicht beim Kreis Siegen-Wittgenstein und der Bezirksregierung Arnsberg aus. Die Unterlagen können auch online eingesehen werden. Stellungnahmen können im Beteiligungszeitraum ebenso online abgegeben werden. Die eingegangenen Bedenken, Anregungen und Hinweise werden in das weitere Verfahren einbezogen und abgewogen. Die Entscheidung über die Erweiterung des „Bereichs für gewerbliche und industrielle Nutzungen“ (GIB) trifft am Ende der Regionalrat Arnsberg.

 

Information online:

http://www.bezregarnsberg.nrw.de/themen/r/regionalrat_arnsberg/tagesordnungen/2012/12_09_27/top_04_c.pdf

https://www.beteiligung-online.nrw.de/bo_arnsberg_1_aenderung

Bildhinweis: Erste Planungsidee der Stadt Freudenberg für das Gewerbegebiet (Grafik: Ingenieurbüro Beyer).

Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner

[adrotate group="3"]