Nachwuchskräfte für viele Bereiche gesucht! Stadtverwaltung setzt auf gezielte Ansprache

wS/si  –  Stadt Siegen  –  07.02.2013  –  Die Stadt Siegen geht neue Wege bei der Gewinnung von qualifiziertem, motiviertem Nachwuchs. Auf verschiedenen „Kanälen“ werden derzeit junge Leute gezielt umworben: mit einem Internetauftritt, einer neuen Broschüre und nicht zuletzt vielen Großplakaten, die an markanten Stellen im Stadtgebiet für eine Ausbildung bei der Stadtverwaltung werben.

Die Plakate knüpfen an die Idee der Ausbildungsbroschüre an, die unter dem Titel „Starten und Gewinnen!“ erstmals auf der Fachmesse JobsSi im September 2012 am Stand der Stadt Siegen verteilt wurde. In der Broschüre stellen insgesamt 16 Auszubildende sich und ihren Ausbildungsberuf mit Foto und einem Statement vor; dazu kommen ausführliche Informationen zu den einzelnen Berufsbildern. Ausbildungsleiter Jörg Hees erläutert: „Die Tatsache, dass die Stadtverwaltung mit ihren rund 1.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zu den größten Arbeitgebern der Region gehört, ist vielen jungen Leuten oft gar nicht bewusst. Ebenso wissen viele nicht, dass wir nicht nur in den klassischen Verwaltungsberufen ausbilden. Dabei sind bei der Stadt nicht nur und nicht mal überwiegend Verwaltungsangestellte und Beamte beschäftigt.“ Zwar stellten die genannten Berufsgruppen einen bedeutenden Anteil. Aber Freibäder und Grünanlagen, Kultureinrichtungen und Klärwerke, Straßen und Gebäude könnten nicht unterhalten werden ohne Fachkräfte, die bei der Stadt in den jeweiligen Bereichen ausgebildet werden. So etwa Kfz-Mechatroniker am Bauhof, Gärtnerin bei der Stadtgärtnerei oder Fachangestellter für Bäderbetriebe in den Frei- und Hallenbädern.

Insgesamt, so Hees, habe man nach einer Möglichkeit gesucht, der Ausbildung bei der Stadt Siegen „ein Gesicht“ zu geben und damit letztendlich auch die hohe Qualität der Ausbildung bekannt zu machen.

Auf den Plakaten, die die Kampagne jetzt ergänzen, „leihen“ vier von diesen „echten“ Auszubildenden der guten Sache ihr Gesicht und werben in ihrer Arbeitskluft bei ihren Altersgenossen für die Arbeitgeberin Stadt Siegen. Aktuell hat diese 7 Ausbildungsplätze zum 1. August bzw. 1. September 2014 zu vergeben, für die Berufsbilder „Verwaltungsfachangestellte/r“ und „Bachelor of Laws“ bzw. Inspektoranwärter/in. Hierfür kann man noch bis zum 20. Februar seine Bewerbungsunterlagen im Rathaus Siegen einreichen (Kontakt: Jörg Hees, Tel. 0271 404-1554).

Nach den Sommerferien werden dann wieder Ausbildungsplätze im gewerblichen bzw. manuellen Bereich ausgeschrieben.

Einen Impuls für das Bemühen der Stadt um qualifizierte Nachwuchskräfte gab den Verantwortlichen bei der Stadt Siegen nicht zuletzt die intensive Beschäftigung mit dem demografischen Wandel und seinen Folgen. So steigt (auch) in der Stadtverwaltung seit einigen Jahren der Altersdurchschnitt der Beschäftigten beträchtlich; da gleichzeitig die Zahl jüngerer Menschen abnimmt, ist die Stadtverwaltung gefordert, gut qualifizierten Nachwuchs zu gewinnen.

Hier setzen die Broschüre und die Plakate an, indem sie authentische junge Menschen zeigen, die mit Spaß und Elan ihre Ausbildung bei der Stadt Siegen absolvieren.

Die erwähnte Ausbildungsbroschüre ist übrigens auch im Internetangebot der Stadt Siegen unter www.siegen.de zu finden. In einem eigenen Bereich („Ausbildung bei der Stadt“), der direkt von der Startseite aus erreichbar ist, finden sich hier neben den ausführlichen Beschreibungen der einzelnen Berufsbilder bei der Verwaltung auch immer aktuelle „Wasserstandsmeldungen“ zum nächsten Einstellungstermin. Denn nicht jede Ausbildung wird in jedem Jahr angeboten; teilweise erfolgt die Ausbildung turnusmäßig oder nach Bedarf.

Und wer den direkten Kontakt vorzieht: auch hieran ist gedacht. Ausbildungsleiter Jörg Hees wird auch auf zwei Messen über Berufs- und Karrierechancen bei der Stadt Siegen informieren, zunächst bei der Ausbildungsmesse der IHK Siegen am 17./18. April 2013 in der Siegerlandhalle und im weiteren Verlauf des Jahres auch wieder auf der Jobs-Si (27./28. September 2013), ebenfalls in der Siegerlandhalle. Hier selbstverständlich mit von der Partie: ein Team von Auszubildenden der Stadtverwaltung. Interessierte Jugendliche (und deren Eltern) können dann nicht nur überprüfen, ob die Fotos von Plakat und Broschüre der Realität entsprechen, sondern gleichzeitig jede Menge Infos aus erster Hand „einsacken“!

Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group="3"]